Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

patienten@gelenk-klinik.de

Sprunggelenk-Themen in der Presse

Aktualisiert: vor 49 Minuten 47 Sekunden

"Freizeit Direkt" Dezember 2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Bänderriss: So werden Sie wieder fit"

Do, 12/07/2017 - 16:31
Freizeit Direkt Dezember 2017 mit Dr. Thomas Schneider:

Es ist schnell passiert: Beim Sport umgeknickt oder einfach nur ausgerutscht und schon jagt ein stechender Schmerz durch das Fußgelenk. Diagnose: Bänderriss.

Hie Schwachstelle liegt zwischen Unterschenkel und Fuß: „Bei jeder fünften Sportverletzung sind die Bänder des oberen Sprunggelenks betroffen“, erklärt Dr. Thomas Schnei- der, leitender Orthopäde der Gelenk-Klinik Gundelfingen. Grund der hohen Verletzungsanfälligkeit: „Kein anderes Gelenk im Körper wird so strapaziert wie das Sprunggelenk. Auf ihm lastet bei jedem Schritt das Mehrfache des Körpergewichts“, so der Fuß- und Sprunggelenksspezialist.

"Durchblick Gesundheit" Oktober-Dezember 2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Sportunfall - was nun?"

Do, 12/07/2017 - 16:00
Durchblick Gesundheit Oktober-Dezember 2017 mit Dr. Thomas Schneider:

Risse der Achillessehne, Tennisarm, Muskel- und Bänderverletzungen – beim Sport erreicht das Ver- letzungsrisiko Rekordniveau. Welche orthopädischen Gefahren auf Jogger, Fußballer und Co. am häu- figsten lauern und was im Notfall zu tun ist, erläutert ein erfahrener Sportmediziner.

Schon der nahezu unbesiegbare Achilles hatte eine kleine, aber dramatische körperliche Schwachstelle. Diese befand sich an der Ferse und wurde ihm schließlich laut griechischer Mythologie zum Verhängnis. Aus diesem Grund nach ihm benannt, macht die empfindliche Achillessehne heute vielen Sportlern, insbesondere Joggern, das Leben schwer. Für deren Verletzungshäufigkeit haben Experten eine logische Erklärung: „Wenn wir laufen oder springen, wirken enorme Kräfte auf diese Verbindung zwischen Wadenmuskulatur und Fuß“, erläutert Dr. Schneider, leitender Orthopäde und Sportmediziner der Gelenk- Klinik Gundelfingen. „Diese können das Zehnfache des eigenen Körpergewichts überschreiten.“

"Der Hausarzt" 17/2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Sportunfall – Was nun?"

Mo, 11/06/2017 - 17:56
Der Hausarzt 17/2017 mit Dr. Thomas Schneider: SPORTUNFALL – WAS NUN?

Risse der Achillessehne, Kreuzbandverletzungen Tennisarm, Muskel- und Bänderverletzungen – beim Sport erreicht das Verletzungsrisiko Rekordniveau. Welche ortho- pädischen Gefahren auf Jogger, Fußballer und Co. am häufigsten lauern und was im „Notfall“ zu tun ist, erläutert ein erfahrener Sportmediziner.

Schon der nahezu unbesiegbare Achilles hatte eine kleine, aber dramatische körperliche Schwachstelle. Diese befand sich an der Ferse und wurde ihm schließlich laut griechischer Mythologie zum Verhängnis. Aus diesem Grund nach ihm benannt, macht die emp- findliche Achillessehne heute vielen Sport- lern, insbesondere Joggern, das Leben schwer. Für deren Verletzungshäufigkeit haben Ex- perten eine logische Erklärung: Wenn wir lau- fen oder springen, wirken enorme Kräfte auf diese Verbindung zwischen Wadenmuskula- tur und Fuß, diese können das Zehnfache des eigenen Körpergewichts überschreiten.

"Gesunde Medizin" 05/2017 mit Dr. Martin Rinio: "Wandern ist Wellness"

Mo, 10/23/2017 - 18:36
Gesunde Medizin 05/2017 mit Dr. Martin Rinio: Wandern ist Wellness

Wandern bewegt Millionen Menschen – und das aus gutem Grund: Gelenke und Muskeln profitieren von dem schonenden Ausdauersport ebenso wie Gehirn, Psyche und Kreislauf. Selbst im fortgeschrittenen Alter, bei Arthrose oder Asthma steht dem gesunden Freiluft-Vergnügen in schönster Natur meist nichts im Wege – maßvolle Strecken, eine gute Ausstattung und einen ärztlichen Checkup vorausgesetzt.

"Neue Woche" 34/2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Fuss"

Mi, 08/30/2017 - 08:39
Neue Woche 34/2017 mit Dr.Thomas Schneider: Fuss

Das Sprunggelenk wird sehr beansprucht und ist daher auch anfällig: "Umknickverletzungen beim Sport mit Bandverletzungen und Knorpel-Knochen-Schäden sind die häufigsten Ursachen für Schmerzen oder später Arthrose in diesem Gelenk", so Experte Dr. Thomas Schneider: Wurde bis vor zehn Jahren noch eine Versteifung empfohlen, kann heute so therapiert werden, dass die Abrollbewegung erhalten bleibt. Dabei helfen spezielle Prothesen. Gleichzeitig können, falls erforderlich. Außen- und Innenbänder sowie das Fersenbein operativ korrigiert werden, um die Statistik wiederherzustellen. 90 Prozent der Patienten sind sechs Monate nach dem Eingriff wieder schmerzfrei. (Kasse zahlt). Allerdings muss die Knochensubstanz für das Einwachsen der Prothese ausreichen.

"Blickpunkt Gesundheit" 4/2017 mit den Ärzten der Gelenk-Klinik Gundelfingen: "Portrait der Gelenk-Klinik Gundelfingen"

Mi, 08/30/2017 - 07:39
Blickpunkt Gesundheit 4/2017 mit den Ärzten der Gelenk-Klinik Gundelfingen: Portrait der Gelenk-Klinik Gundelfingen

Bei Gelenk-Problemen in besten Händen

Die Gelenk-Klinik Gundelfingen liegt in der Nähe von Freiburg im Breisgau. Sie wurde 1990 gegründet von dem Orthopäden und Sportmediziner Dr. Peter Baum, der heute als ärztlicher Direktor ein Team von 120 Mitarbeitern leitet. Darunter 8 Fachärzte aus dem Bereich Orthopädie und Neurochirurgie, die Patienten dank ihrer Spezialisierung ein hohes Maß an Behandlungskompetenz und -qualität sichern. Gemeinsam behandeln sie über 20.000 Patienten im Jahr. Über 2500 Menschen unterziehen sich jährlich hier einer orthopädischen und neurochirurgischen Operation. Bei hoher operativer Spezialisierung, die sich sonst nur in Großkliniken findet, bietet ihnen die Gelenk-Klinik mit 12 Privatzimmern eine intensive persönliche Betreuung und Nachsorge. Einer der primären Schwerpunkte ist die Arthrose-Behandlung.  Dabei kommt der autologen Knorpeltransplantation als wichtigstem Verfahren zur gelenkerhaltenden Therapie von Knorpelschäden seit 20 Jahren besondere Bedeutung zu. Dabei geraten häufig alte Sportverletzungen wie Kreuzbandriss oder Meniskusriss in der Fokus der Untersuchung. Ein instabiles oder überbewegliches Kniegelenk bekommt sehr viel früher Arthrose, als ein stabiles Kniegelenk.

ARD "betrifft:" am 21.6.2017 mit Prof. Dr. Sven Ostermeier: "Was tun bei Arthrose?"

Di, 06/20/2017 - 12:34
Was tun bei Arthrose? Sendetermin am 21.6.2017 um 2015 im ARD

Schmerzen beim Aufstehen, „eingerostete“ Knie, schmerzende Hüften oder Schultern und ein Knirschen in den Gelenken: Etwa sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Arthrose oder „Gelenkverschleiß“. Viele kämpfen sich durch verschiedene Therapien, bevor es dann doch heißt: ein künstliches Gelenk muss her. „betrifft:“ stellt verschiedene Methoden vor, die versprechen, eine Operation zumindest um viele Jahre hinauszuzögern, wenn nicht sogar ganz zu vermeiden.

Zur Sendung

"Beliner Zeitung" 18. Mai 2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Zerrung, Prellung, Riss Die häufigsten Sportverletzungen und wie sie behandelt werden"

Fr, 05/19/2017 - 11:23
Beliner Zeitung 18. Mai 2017 mit Dr. Thomas Schneider: Zerrung, Prellung, Riss Die häufigsten Sportverletzungen und wie sie behandelt werden

Risse der Achillessehne, Tennisarm, Muskel- und Bänderverletzungen – beim Sport erreicht das Verletzungsrisiko Rekordniveau. Welche orthopädischen Gefahren auf Jogger, Fußballer und Co. am häufigsten lauern und was im „Notfall“ zu tun ist, erläutert der erfahrene Sportmediziner Dr. Thomas Schneider, Orthopäde und Sportmediziner der Gelenk-Klinik Gundelfingen.

"Bildwoche 51/2016" mit Dr. Peter Baum: "Problem-Gelenk Knie – wie unser Körper sich selbst heilen kann"

Mi, 12/21/2016 - 12:08

Viele Kniebeschwerden lassen sich heutzutage gut behandeln. Wenn Betroffene aktiv mithelfen, können sie auch ohne Operation auf Dauer trittfest bleiben

Können Sie Treppen steigen wie früher? Wandern Sie noch gerne und tanzen schwungvoll mit Ihrem Partner? Die Freude daran ist vielen vergangen – weil ihre Kniegelenke knirschen. Deshalb verharren sie im Schonmodus. Dabei vertreibt in vielen Fällen gerade Bewegung den Schmerz. Und Betroffene können noch viel mehr tun, um die Selbstheilungskräfte ihres Bewegungsapparates zu aktivieren. Unterstützen kann sie dabei auch ein neues Therapieverfahren. Das raten Mediziner bei typischen Kniebeschwerden:

"Ärztliches Journal Orthopädie/Rheumatologie" 12/2016 mit Dr Schneider: “Operative Therapien zur gelenkerhaltenden Prävention der Sprunggelenksarthrose”

Do, 11/17/2016 - 14:25
Operative Therapien zur gelenkerhaltenden Prävention der Sprunggelenksarthrose von Dr. Thomas Schneider, Ärztliches Journal Orthopädie/Rheumatologie

Viele Patienten mit Sprunggelenksarthrose können durch gelenkerhaltende operative Eingriffe vor der Versteifung oder Prothese des Sprunggelenks bewahrt werden. Durch Eingriffe an Knochen, Sehnen und Bändern kann über eine Stellungskorrektur des Talus die Kongruenz des Sprunggelenks wieder hergestellt werden. Die klinischen Verbesserungen der Arthrose sind dabei erheblich.

GundelfingenEtwa 1% aller Erwachsenen leiden an einer Sprunggelenksarthrose. In 78% der Fälle handelt es sich um die posttraumatische Folge einer Verletzung im Sprunggelenk. Rheumatische oder stoffwechselbedingte Erkrankungen sind mit 7,2% seltener Ursache für den Verschleiß des oberen Sprunggelenkes (OSG).

1. Valderrabano, Victor, et al. "Etiology of ankle osteoarthritis."
Clinical Orthopaedics and Related Research 467.7 (2009): 1800-1806.

2. Saltzman, Charles L., et al. "Epidemiology of ankle arthritis: report of a consecutive series of 639 patients from a tertiary orthopaedic center."
The Iowa orthopaedic journal 25 (2005): 44.

3. Barg, Alexej, et al. "Treatment of the arthritic valgus ankle."
Foot and ankle clinics 17.4 (2012): 647-663.

4. Harrington, K. D. "Degenerative arthritis of the ankle secondary to long-standing lateral ligament instability."
J Bone Joint Surg Am 61.3 (1979): 354-361.

5. Valderrabano, Victor, et al. "Etiology of ankle osteoarthritis."
Clinical Orthopaedics and Related Research® 467.7 (2009): 1800-1806.

6. Valderrabano, Victor, et al. "Joint-preserving surgery of valgus ankle osteoarthritis."
Foot and ankle clinics 18.3 (2013): 481-502.

7. Hintermann, Beat, Andreas Boss, and Dirk Schäfer. "Arthroscopic findings in patients with chronic ankle instability."
The American journal of sports medicine30.3 (2002): 402-409.

8. Krause, F., et al. "Ankle joint pressure in pes cavovarus."
Bone & Joint Journal 89.12 (2007): 1660-1665.

9. Knupp, Markus, Lilianna Bolliger, and Beat Hintermann. "Treatment of posttraumatic varus ankle deformity with supramalleolar osteotomy."
Foot and ankle clinics 17.1 (2012): 95-102.

10. Stamatis, Emmanouil D., Paul S. Cooper, and Mark S. Myerson. "Supramalleolar osteotomy for the treatment of distal tibial angular deformities and arthritis of the ankle joint."
Foot & Ankle International 24.10 (2003): 754-764.

11. Harstall, Roger, et al. "Supramalleolar lateral closing wedge osteotomy for the treatment of varus ankle arthrosis."
Foot & ankle international 28.5 (2007): 542-548.

12. Lee, Ho Seong, et al. "Ligament reconstruction and calcaneal osteotomy for osteoarthritis of the ankle."
Foot & ankle international 30.6 (2009): 475-480.

13. Myerson, Mark S., et al. "Tendon transfer combined with calcaneal osteotomy for treatment of posterior tibial tendon insufficiency: a radiological investigation." Foot & Ankle International 16.11 (1995): 712-718.

14. Chi, T., et al. "Verkürzungs-/Verlängerungsoperationen am lateralen Fußrand."Orthopädische Fußchirurgie: Manual für Klinik und Praxis 365 (2013): 46.

15. Tryfonidis, M., et al. "Acquired adult flat foot due to isolated plantar calcaneonavicular (spring) ligament insufficiency with a normal tibialis posterior tendon."
Foot and ankle surgery 14.2 (2008): 89-95.

16. Borton, DAVID C., and TERENCE S. Saxby. "Tear of the plantar calcaneonavicular (spring) ligament causing flatfoot."
Bone & Joint Journal 79.4 (1997): 641-643.

17. JOHNSON, KENNETH A., and DAVID E. STROM. "Tibialis posterior tendon dysfunction."
Clinical orthopaedics and related research 239 (1989): 196-206.

18. Franco, Abby Herzog. "Pes cavus and pes planus."
Physical Therapy 67.5 (1987): 688-694.

19. Valderrabano, Victor, et al. "Ligamentous posttraumatic ankle osteoarthritis."
The American journal of sports medicine 34.4 (2006): 612-620.

20. Fong, Daniel TP, et al. "Understanding acute ankle ligamentous sprain injury in sports."
BMC Sports Science, Medicine and Rehabilitation 1.1 (2009): 1.

21. McKeon, Patrick O., and Carl G. Mattacola. "Interventions for the prevention of first time and recurrent ankle sprains."
Clinics in sports medicine 27.3 (2008): 371-382.

22. Hertel, Jay. "Functional anatomy, pathomechanics, and pathophysiology of lateral ankle instability."
Journal of athletic training 37.4 (2002): 364.

23. Thorpe, Steven W., and Dane K. Wukich. "Tarsal coalitions in the adult population: does treatment differ from the adolescent?."
Foot and ankle clinics 17.2 (2012): 195-204.

24. van Wensen, Remco JA, et al. "Reconstructive osteotomy of fibular malunion: review of the literature."
Strategies in Trauma and Limb Reconstruction 6.2 (2011): 51-57.

25. De Heus, J. A. C., et al. "The influence of subtalar and triple arthrodesis on the tibiotalar joint."
Bone & Joint Journal 79.4 (1997): 644-647.

26. Tankson, Cedric J. "The Cotton osteotomy: indications and techniques."
Foot and ankle clinics 12.2 (2007): 309-315.

27. Beck, S., and K-U. Hoffmann. "Subtraktive varisierende supramalleoläre Osteotomie bei posttraumatischer Valgusdeformität des distalen Unterschenkels–eine Kasuistik." Fuß & Sprunggelenk 8.4 (2010): 240-244.

28. Hintermann, Beat, et al. "Medial Ankle Instability An Exploratory, Prospective Study of Fifty-Two Cases."
The American journal of sports medicine 32.1 (2004): 183-190.

29. Hashimoto, Takeshi, and Suguru Inokuchi. "A kinematic study of ankle joint instability due to rupture of the lateral ligaments."
Foot & ankle international18.11 (1997): 729-734.

30. Taga, Ichiro, et al. "Articular cartilage lesions in ankles with lateral ligament injury An arthroscopic study."
The American Journal of Sports Medicine 21.1 (1993): 120-127.

31. Marsh, J. L., et al. "Articular fractures: does an anatomic reduction really change the result?." J Bone Joint Surg Am 84.7 (2002): 1259-1271.

32. Pagenstert, Geert I., et al. Realignment surgery as alternative treatment of varus and valgus ankle osteoarthritis."
Clinical orthopaedics and related research 462 (2007): 156-168.

33. Hintermann, B., M. Knupp, and A. Barg. "Osteotomies of the distal tibia and hindfoot for ankle realignment."
Der Orthopäde 37.3 (2008): 212.

34. Knupp, Markus, et al. "Classification and treatment of supramalleolar deformities."
Foot & ankle international 32.11 (2011): 1023-1031.

"Podologie 10/2016" mit Dr. Thomas Schneider: "Fersenschmerz: Ist es wirklich Fersensporn?"

Fr, 10/28/2016 - 05:29
Fersenschmerz: Ist es wirklich Fersensporn? mit Dr. Thomas Schneider in Podologie 10/2016

Wenn es in der Ferse sticht, brennt oder zieht, spricht der Volksmund schnell vom Fersensporn. Dabei ist an den Beschwerden selten die namensgebende Zubildung am Fersenbein schuld. Lesen Sie was Therapeuten über Schmerzursachen, Behandlungswege und mögliche Differentialdiagnosen wissen und was Podologen für die Patienten tun können.

"NEUE WOCHE" August 2016 mit Dr. Peter Baum:"Nie wieder Schmerzen"

Mo, 09/12/2016 - 17:46
Nie wieder Schmerzen, Dr. Baum, Neue Woche

Fehlstellungen der Gelenke, Überlastung oder Verletzungen beim Sport, Übergewicht – all das schadet den Gelenken, weil es den Knorpel abnutzt. Diese Schutzschicht nimmt aber auch mit dem Alter ab. Im Extremfall reibt Knochen auf Knochen, es kommt zu Entzündungen und Schmerzen. Orthopäde Dr. Peter Baum von der Gelenk-Klinik Gundelfingen erklärt, welche Therapien den Verschleiß stoppen

"ALLES FÜR DIE FRAU" August 2016 mit Prof. Dr. Sven Ostermeier: "Wann ist ein künstliches Gelenk sinnvoll?"

Mo, 09/12/2016 - 17:24
Wann ist ein künstliches Gelenk sinnvoll? Prof. Dr. Sven Ostermeier in Alles fuer die Frau August 2016 „Lassen sich Gelenkschmerzen nicht mehr durch Bewegungs- und Kräftigungstherapie kontrollieren, empfehle ich ein künstliches Gelenk, sind­ sogenannte Endoprothese. Viele Patienten schieben die Operation leider zu lange hinaus. Das Problem hierbei: Durch die schmerzbedingten Ausweichbewegungen werden die übrigen Gelenke zusätzlich geschädigt. Zudem fördert die erzwungene Unbeweglichkeit den Muskelabbau. Mit einer Endoprothese ist gelenkschonender Sport übrigens kein Problem und sogar empfehlenswert.“

"GOOD HEALTH" August 2016 mit Prof. Ostermeier:"Wie lange ist alt besser als neu?"

Fr, 07/29/2016 - 09:39
Wie lange ist alt besser als neu, Prof. Dr. Ostermeier, Good Health

Ob Knie, Hüfte, Ellenbogen oder Schulter - bei Gelenkschmerzen raten Mediziner oft zur Operation. Zu schnell und zu früh warnen Experten wie Prof. Ostermeier, Orthopäde und Unfallchirurg an der Gelenk-Klinik Gundelfingen. Wie wir uns davor schützen können.

"DAS NEUE BLATT" 26/2016 mit Dr. Thomas Schneider: "Gesunde Füße für einen starken Auftritt"

Mo, 07/04/2016 - 10:28
Hallux valgus und Spreizfuss, Dr. Thomas Schneider

Bei Naturvölkern sind unverformte Füße eine Selbstverständlichkeit, bei uns jedoch fast schon die große Ausnahme. Experten schätzen, dass bis zu 75 Prozent aller Erwachsenen unter Beschwerden wie einem Ballenzeh, Spreizfuß, dem Fersensporn oder verknöcherten Zehen leiden. Ältere Menschen sind besonders stark betroffen. Bei jedem Zweiten besteht zudem eine Neigung zum sogenannten Senkfuß: Zu schwache Muskeln können das Fußgewölbe dann nicht mehr aufrecht halten, es sackt ein und schmerzt. Dagegen helfen spezielle Kräftigungsübungen. Zudem können sogenannte biodynamische Einlagen die Muskulatur anregen und so helfen, das Gewölbe wieder aufzurichten Fragen Sie bei Ihrem Orthopäden nach.

"MEIN SCHÖNES BLATT" 6. Juni 2016 mit Dr. Thomas Schneider:"Fersensporn heilen ohne OP"

Mo, 07/04/2016 - 10:14
Fersensporn heilen ohne OP, Dr. Thomas Schneider

Die kleine Verknöcherung am Fuß macht keine Beschwerden. Die treten erst auf, wenn sich am Ansatz der Plantarsehne an der Fußsohle eine Entzündung bildet

Wenn der Fuß beim Auftreten plötzlich schmerzt, kann ein Fersensporn die Ursache sein. Dabei handelt es sich um einen kleinen knöchernen Fortsatz an der Fußsohle. Die Verknöcherung kommt oft vor, etwa jeder Dritte hat sie, bei Älteren nimmt die Häufigkeit noch zu. Ein Fersensporn macht zunächst keine Probleme. Erst wenn sich die Plantarsehne an der Ferse entzündet hat, wird es unangenehm. Im schlimmsten Fall schmerzt jeder Schritt, vor allem morgens nach dem Aufstehen. Denn nachts waren die Füße in einer Beugestellung, morgens beim Aufstehen dehnt sich die Wadenmuskulatur, und das tu

"DAS GESUNDHEITSMAGAZIN PRAXIS" 3/2016 mit Dr. Schneider: "Barfuß Wandern"

Mo, 04/25/2016 - 14:57
Barfuß Wandern mit Dr. Thomas Schneider

Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde der Gelenk-Klinik in Gundelfingen, sagt zum Thema Barfußlaufen: "Gesundheitspfarrer Kneipp wusste um die wohltuende Wirkung des Barfußgehens über taufrisches Gras. Unermüdlich pries er den leistungsfördernden und wohltuenden Abhärtungseffekt. Inzwischen empfehlen auch Orthopäden durchweg diese natürliche Gesundheitvorsorge."

"MEINE WOCHE" 1/2016 mit Dr. Thomas Schneider: "Der Zeh steht schief"

Fr, 04/22/2016 - 16:10
Der Zeh steht schief, mit Dr. Thomas Schneider

Viele Frauen leiden unter einem Ballenzeh (Hallux valgus). Er ist nicht nur unschön, sondern auch schmerzhaft. Diese Maßnahmen können helfen.

"GUT ZU FUSS" 1/2016 mit Dr. Thomas Schneider: "Besser gehen"

Fr, 12/18/2015 - 16:20
Besser gehen, Gut zu Fuss 1/2016

Fußfehlstellungen machen vielen Menschen zu schaffen. Bevor operiert werden muss, können Podologen und Fußpfleger hilfreiche Behandlungsleistungen erbringen. zum Wohle der Patienten ist außerdem der interdisziplinäre Austausch wichtig.

"MEINE WOCHE" 1/2016 mit Dr. Thomas Schneider: "Hallux valgus - der Zeh steht schief!"

Di, 12/15/2015 - 15:56
Hallux valgus, der Zeh steht schief, MEINE WOCHE 1/2016

Viele Frauen leiden unter einem Ballenzeh. Er ist nicht nur unschön, sondern auch sehr schmerzhaft. Für Betroffene ist jeder Schuhkauf ein Problem.

Seiten

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter