Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

patienten@gelenk-klinik.de

Orthopaedische Spezialisten für Knie, Fuß, Sprunggelenk. Hüfte, Wirbelsäule und Schulter

Zellbiologische-Regulations-Therapie (ZRT) - Matrix-Therapie

Es geht dem Menschen gut, wenn es seinen Zellen gut geht!

So das Motto des Physikalischen Therapiekonzeptes ZRT. Die Abkürzung steht für Zellbiologische-Regulations-Therapie.

Zellbiologische Regulationstherapie arbeitet über eine Reinigung der Extrazellulären MatrixZellbiologische Regulationstherapie arbeitet über Förderung der Mikrozirkulation der Extrazellulären Matrix. Die ZRT® -Zellbiologischen Regulationsmedizin oder Matrix-Therapie integriert viele verschiedene Behandlungsansätze, um dieses Ziel zu erreichen. © Dr. Bernhard Dickreiter

Zellbiologische Vorgehensweise bedeutet, dass die Lebenssituation jeder einzelnen Zelle im Gewebe normalisiert wird, um ein gesundes und beschwerdefreies Funktionieren des Körpers zu ermöglichen.

Der menschliche Organismus besteht aus ca. 80 Billionen Zellen, die alle im extrazellulären Raum (extrazelluläre Matrix, EZM) eingebettet sind. Über die arterielle Kapillare wird die extrazelluläre Matrix mit Nähr-, Mineral- und Vitalstoffen versorgt. Über die Venen und Lymphgefäße wird diese Zellumgebung von den Endprodukten des Stoffwechsels gereinigt. Eine saubere und durchgängige EZM ist die Voraussetzung für vitale und gesunde Zellen.

Eine Art 'Vermüllung' und die Übersäuerung der Zellumgebung führen zur Reizung der Schmerzfühler und zu entzündlichen Veränderungen im Gewebe.

Viele krankhafte Zustände wie z.B. unspezifische Rückenschmerzen, Sehnenansatz und Gelenkschmerzen, aber auch allgemeine Beschwerden wie Wadenkrämpfe, lokale Schwellungen, Muskelverspannungen oder Muskelschwäche werden mit dem
Zellbiologischen Therapiekonzept (ZRT) grundlegend und effektiv behandelt. Zellbiologisches Regulation - ZRT umfasst:

  • Matrix-Therapie: eine mechanische Längsvibration der Skelettmuskulatur zur Reinigung der EZM
  • Tiefenwärme mit wassergefiltertem Infrarot-A zur Auflösung von Gelosen in der EZM und zur Stoffwechselaktivierung
  • Säure-Basen-Regulation: Abbau latenter Gewebeübersäuerungen zur Schmerzlinderung und Entzündungshemmung
  • Sauerstoff-Therapie: Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Zellen durch körperliche Bewegung oder normobare Sauerstoff-Therapie
  • Substitution von Vitalstoffen: Optimierung des Vitamin-, Antioxidantien- und Mineralhaushaltes
  • Gesundheitsberatung: Aspekte der gesunden Ernährung, Bewegungsverhalten, Wasserhaushalt und Lebensordnung
Literaturangaben
  • Das System der Grundregulation: Grundlagen einer ganzheitsbiologischen Medizin.
  • Intelligente Zellen: Wie Erfahrungen unsere Gene steuern.
  • Carpentier, P., Magne, J. L., Sarrot-Reynauld, F. & Franco, A. (1987). [Chronic venous insufficiency and microcirculation. Physiopathologic and therapeutic reflections].. Journal des maladies vasculaires, 12(3), 280-284.
  • Dickreiter, B. Die zellbiologische Regulationstherapie in der Physiotherapie. Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin, 23(02), 56-58.
  • Dubowitz, V. (1988). Responses of diseased muscle to electrical and mechanical intervention.. Ciba Foundation symposium, 138, 240-255.
  • Evrard-Bras, M., Coupé, M., Laroche, J. P. & Janbon, C. (2000). [Manual lymphatic drainage].. La Revue du praticien, 50(11), 1199-1203.
  • Gschwend, G. Die neurophysiologischen Grundlagen der Rehabilitation.
  • Heine, H. Von der Säftelehre zur Grundregulation - das bedeutendste wissenschaftliche Kontinuum der Medizingeschichte.
  • Heine, H. Homotoxicology and Ground Regulation System (GRS). Aurelia-Verlag.
  • Heine, H. (2006). Lehrbuch der biologischen Medizin. Hippokrates-Verlag.
  • Hildebrandt, B., Wust, P., Ahlers, O., Dieing, A., Sreenivasa, G., Kerner, T. et al. (2002). The cellular and molecular basis of hyperthermia.. Critical reviews in oncology/hematology, 43(1), 33-56.
  • Joos, E., Bourgeois, P. & Famaey, J. P. (1993). Lymphatic disorders in rheumatoid arthritis.. Seminars in arthritis and rheumatism, 22(6), 392-398.
  • Klopp, R. Mikrozirkulation im Focus der Forschung.
  • Klopp, R. C. Mikrozirkulation im Focus der Forschung.
  • König, D., Muser, K., Dickhuth, H.-H., Berg, A. & Deibert, P. (2009). Effect of a supplement rich in alkaline minerals on acid-base balance in humans.. Nutrition journal, 8, 23+.
  • Nazarov, V. T. Optimierung des Menschen.
  • Pischinger, A. (2007). The Extracellular Matrix and Ground Regulation: Basis for a Holistic Biological Medicine (1 ed). North Atlantic Books.
  • Pischinger, A. & Heine, H. Das System der Grundregulation: Grundlagen einer ganzheitsbiologischen Medizin. Karl F. haug verlag in MVS Medienverlage Stuttgart GmbH & Co.
  • Pischinger, A. & Heine, H. (1991). Matrix and matrix regulation : basis for a holistic theory in medicine. Haug International.
  • Schipperges, H. (1988). Die Regelkreise der Lebensführung : Gesundheitsbildung in Theorie und Praxis. Deutscher Ärzte-Verlag.
  • Smania, N., Picelli, A., Munari, D., Geroin, C., Ianes, P., Waldner, A. et al. (2010). Rehabilitation procedures in the management of spasticity.. European journal of physical and rehabilitation medicine, 46(3), 423-438.
  • Smit, A., O'Byrne, A., Brandt, B. V. & Bianchi, I. (2009). Introduction to Bioregulatory Medicine (Complementary Medicine (Thieme Hardcover)) (1 ed). Thieme.
  • Wisneski, L. A. & Anderson, L. (2009). The Scientific Basis of Integrative Medicine, Second Edition (2 ed). CRC Press.
  • Worlitschek, M. (2008). Die Praxis des Säure-Basen-Haushalts : Grundlagen und Therapie ; 17 Tabellen. Haug.
Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine. Durchschnittlich 4 (44 votes)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter