Behandlungsschwerpunkte:

Minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie, Nervenengpasssyndrome, Neuromodulation

Beratung von Patienten mit Tumoren des Gehirns, Rückenmarks und des peripheren Nervensystems, neurovaskulären Erkrankungen, Hydrocephalus

Neurochirurg Prof. Dr. med. Sven Gläsker "Jedes noch so moderne Verfahren hat nur einen Zweck - Menschen mit Schmerzen zu helfen. "

Bereits in frühester Jugend habe ich alles hinterfragt und wollte herkömmliche Abläufe schneller und besser machen. Dass man etwas schon immer so gemacht hat, ließ ich nie gelten. Und ein bisschen verfolge ich diese Haltung noch immer. Wie kann ich eine Behandlung so anpassen, dass der Patient noch weniger Schmerzen hat und schneller gesund wird?

Dabei sehe ich es vorrangig als meine Aufgabe, Operationen soweit wie möglich zu vermeiden und erst als letzten Schritt mit dem Patienten zusammen zu besprechen. Zuerst entwickeln wir ein umfassendes Konzept aus nicht-operativen Therapien, die meiner Erfahrung nach in vielen Fällen zum Erfolg führen.

Aufgrund meiner ärztlichen Tätigkeiten an den Universitätskliniken Brüssel und Freiburg sowie den National Institutes of Health (NIH) in den USA sowie Aufenthalten an der Mayo Clinic und der Stanford University kann ich individuell aus einem breiten operativen Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie auswählen. Dabei bildet der aktuellste medizinische Forschungsstand stets meine Behandlungsbasis.

Seit meiner Dissertation beschäftige ich mich intensiv mit Tumoren des Zentralnervensystems und speziell mit der von Hippel-Lindau-Krankheit. Als langjähriges Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Vereins VHL (von Hippel-Lindau) betroffener Familien e.V. stehe ich Betroffenen und Angehörigen dieser seltenen Erbkrankheit auch persönlich nahe. Beratung und Zweitmeinungen sind in meiner Sprechstunde möglich.

In der Gelenk-Klinik bilden wir im Rückenzentrum ein interdisziplinäres Wirbelsäulen-Team aus Orthopäden, Schmerzmedizinern, Neurochirurgen, Reha-Medizinern und Physiotherapeuten. Wir besprechen unsere Patienten regelmäßig in Konferenzen und gehen dem komplexen Thema Wirbelsäulenerkrankungen bestmöglich auf den Grund. Meine größte Freude ist, wenn ich einem langjährigen Schmerzpatienten wieder zu einem beschwerdefreien und unbelasteten Alltag verhelfen kann.

Zusatzqualifikationen:

  • Spezielle neurochirurgische Onkologie
  • Prüfarzt für klinische Studien
  • Klinischer Risikomanager Qualitätsmanagement

Ärztlicher Werdegang

Ärztliche Stationen:

Thema der Promotion:

  • „Hämangioblastome des ZNS und die von Hippel-Lindau (VHL) Krankheit“

Thema der Habilitation:

  • „Grundlagen der Entstehung von Hämangioblastomen und der von Hippel-Lindau (VHL) Krankheit“

Mitgliedschaften

Auszeichnungen und Preise

  • 2002 Auszeichnung der Dissertation durch den Albrecht Fleckenstein Nachwuchsförderpreis der Bayer-Leverkusen AG

Publikationen

Übersichtsarbeiten und Briefe

Buchkapitel

  • Neumann HP, Henske EP, Gläsker S, Iliopoulos O.
    Renal involvement in Tuberous Sclerosis Complex and von Hippel-Lindau Disease. In: Davison AM, Cameron JS, Grunfeld JP, Ponticelli C, Van Ypersele C, Ritz E, Winearls C (ed), Oxford Textbook of Clinical Nephrology, 3rd Edition, Oxford University Press (2005).
  • Neumann HP, Bender BU, Manz T, Gläsker S, Altehöfer C, Schulze-Seemann W, Gerling J, Schmidt D, van Velthoven V, Klisch J, Rohrbach R.
    Diagnose und Differentialdiagnose zystischer Nierenerkrankungen im Erwachsenenalter. Spektrum der Nephrologie, Spektrum Verlag Krahn e.K., Willich, pp 3-15 (2002)
  • Leiber C, Gläsker S.
    Zystadenome der Nebenhoden und der breiten Mutterbänder. In: Neumann, HP: von Hippel-Lindau (VHL). Eine patientenorientierte Krankheitsbeschreibung (PKB). Herstellung Books on Demand GmbH, Norderstedt und Verlag. ISBN: 978-3-8391-7042-7 (2010)
  • Gläsker S., Neumann H.P.H., Koch C.A., Vortmeyer A.O.
    Von Hippel-Lindau Syndrome. In: Chrousos G.: Adrenal Disease and Function. Endotext the free complete source for clinical endocrinology. (2015)
  • Gläsker S., Stummer W.
    Hämangioblastome des Zentralnervensystems. In: Neumann, HP: von Hippel-Lindau (VHL). Eine patientenorientierte Krankheitsbeschreibung (PKB). Herstellung Books on Demand GmbH, Norderstedt und Verlag. ISBN: 978-3-8391-7042-7 (2015)