Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Pressearchiv

Pressearchiv der orthopädischen Gelenk-Klinik

"FAZ Podcast" 16.06.2019 mit Dr. Thomas Schneider: "So wichtig sind gesunde Füße"

So wichtig sind gesunde Füße:  Mit Dr. Thomas Schneider im FAZ Podcast 16.06.2019 So wichtig sind gesunde Füße: Mit Dr. Thomas Schneider im FAZ Podcast 16.06.2019

Füße sind nicht unbedingt sexy, aber leisten Unglaubliches für unseren Körper: Sie tragen uns überallhin, sie enthalten mehr Sinneszellen als unser Gesicht, sie sind ein anatomisches Wunderwerk. Was kann man tun, damit die Füße, die uns täglich tragen, gesund bleiben? Wie findet man die richtigen Schuhe? Und wie geht man barfuß richtig? Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde und Fußchirurg an der Gelenk-Klinik in Gundelfingen, spricht mit Redakteurin Lucia Schmidt darüber, wie man seine Füße gesund hält.

"Funk Uhr" 15.06.2019 mit Dr. Thomas Schneider: "Füße wieder in Bestform"

Füße wieder in Bestform mit Dr. Thomas Schneider in Funk Uhr 15.06.2019 Füße wieder in Bestform: mit Dr. Thomas Schneider in Funk Uhr 15.06.2019

Solange die Füße nur ab und zu leicht schmerzen, nehmen die meisten das einfach hin – und riskieren somit, dass sich die Beschwerden verschlimmern. Diese Erfahrung hat schon jeder zweite Deutsche gemacht. Warum Fußprobleme entstehen und was dann am besten hilft, erklärt Dr. med. Thomas Schneider, Orthopäde und Fußchirurg an der Gelenk-Klinik Gundelfingen bei Freiburg.

„Dem Ballenzeh bzw. Hallux valgus geht ein Spreizfuß voraus – eine Verbreiterung im Vorderfuß, die zu Veränderungen an den Sehnen führt, zum Beispiel auch im Bereich der Großzehe“, erklärt Dr. Schneider. Die Ursache: Ständiges Schuhe tragen und zu wenig barfuß gehen – dadurch verkümmern jene Muskeln, die für die Vermeidung eines Spreizfußes eigentlich so wichtig wären. Die Fehlstellung beim Hallux valgus (s. Grafik) muss häufig operativ korrigiert werden. Dr. Schneider: „Erfahrene Fußchirurgen setzen immer häufiger auf schonende, minimalinvasive Methoden, bei denen ein Mini-Hautschnitt ausreicht. Der Vorteil: Weniger Narben und der Fuß kann wieder schneller mobilisiert werden. Dazu trägt auch eine spezielle Verbandstechnik bei – diese optimiert die Korrektur.

Funk Uhr 15.06.2019

"Fernsehwoche" 14.06.2019 mit Prof. Dr. Ostermeier: "Schulter und Nacken: Endlich Schluss mit den Schmerzen"

Schulter und Nacken: Endlich Schluss mit den Schmerzen mit Prof. Dr. Ostermeier in Fernsehwoche 14.06.2019 Schulter und Nacken: Endlich Schluss mit den Schmerzen mit Prof. Dr. Ostermeier in Fernsehwoche 14.06.2019

Wie Sie sich vor Verschleiß und Verspannungen schützen, um dauerhaft beweglich zu bleiben.

Untersuchungen zeigen, dass etwa jeder Vierte unter Schulter- und Nackenschmerzen leidet. Viele Menschen versuchen, diese tapfer auszuhalten, doch Orthopäden warnen: Bessern sich die Beschwerden nicht innerhalb von zwei Wochen, könnte eine behandlungsbedürftige Erkrankung dahinterstecken. Prof. Sven Ostermeier sagt, was dann hilft – und wie wir Beschwerden vorbeugen können.

Welches sind die häufigsten Probleme, mit denen Patienten zu Ihnen kommen?

Bei über 40-Jährigen sind Erkrankungen der Rotatorenmanschette besonders häufig, also der Muskelgruppe, die das Schultergelenk umfasst. Und mehr als 30 Prozent der über 60-Jährigen haben Risse oder Teilrisse in einer der Schultersehnen. Viele Patienten kommen aber auch mit Nackenschmerzen. Davon ist jeder zweite Erwachsene mindestens einmal im Leben betroffen.

Fernsehwoche 14.06.2019

"Das neue Blatt" 12.06.2019 mit Dr. Thomas Schneider: "Tun Sie Ihren Füßen etwas Gutes"

Tun Sie Ihren Füßen etwas Gutes mit Dr. Thomas Schneider in Das neue Blatt 14.06.2019 Tun Sie Ihren Füßen etwas Gutes mit Dr. Thomas Schneider in Das neue Blatt 14.06.2019

Endlich können wir wieder offene Schuhe tragen, doch, oh Schreck, unsere Füße sind noch gar nicht vorzeigbar? Tipps für die beste Pflege und gegen Schmerzen.

Es klingt kaum vorstellbar: Im Laufe des Lebens tragen uns unsere Füße durchschnittlich viermal um die Erde! Das haben Wissenschaftler errechnet. Und was tun wir zum Dank? Stöckeln mit ihnen auf zu hohen Absätzen durch die Gegend oder „pferchen“ sie in zu enges Schuhwerk ein. Häufige Folge sind schmerzhafte Fuß-Fehlstellungen. Was viele nicht wissen: Diese können zu Fehlhaltungen des ganzen Körpers führen – oft entstehen dadurch sogar Kopf- oder Rückenschmerzen. Ebenfalls überraschend: Im Alter brauchen wir meist größere Schuhe.

Das Neue Blatt 12.06.2019

"Zeitung am Samstag" 09.06.2019 mit Dr. Martin Rinio: "Fit in den Sommer starten"

Fit in den Sommer starten mit Dr. Martin Rinio in Zeitung am Samstag Uhr 09.06.2019 Fit in den Sommer starten: mit Dr. Martin Rinio in Zeitung am Samstag 09.06.2019

Die schönste Jahreszeit bringt selbst Sportmuffel in Schwung. Damit der Fitness-Spaß an der frischen Luft ohne gesundheitliche Schattenseiten abläuft, sollten Sie gut vorsorgen.

Steigen die Temperaturen, so zieht es immer mehr Fitnessbegeisterte ins Freie. „Doch trotz aller Euphorie sollte man nicht sofort durchstarten, sondern es besser langsam und gesund angehen“, rät Dr. Martin Rinio, ärztlicher Direktor der Gelenk-Klinik Gundelfingen.

Hier einige der besten Experten-Tipps für einen ungetrübten Outdoor-Spaß an schönen Tagen. Tauchen Sie öfter ab: Im Freibad oder Badesee unbeschwert seine Bahnen zu ziehen, trainiert nicht nur Herz und Kreislauf. Auch die Muskulatur wird gestärkt. Besonders vorteilhaft: Das schwerelose Gleiten schont die Gelenke. Plagen Nackenschmerzen, ist Rückenschwimmen die gesündere Variante. Klasse ist auch Aqua-Gymnastik. „Das Fitness-Training im Wasser sorgt nicht nur für eine bessere Durchblutung unseres Gewebes. Auch die Fettverbrennung wird regelrecht angefacht, die Wirbelsäule entlastet“, betont Dr. Martin Rinio. Treten Sie regelmäßig in die Pedale: Steigen die Temperaturen, so empfehlen sich insbesondere Joggen, Walken oder Radfahren – also jene Sportarten, die den Körper gleichmäßig belasten. „Eine tägliche Runde auf dem Drahtesel hält fit und schont dabei die Gelenke“, so Dr. Martin Rinio. Achten sollten Sie stets auf die richtige Position von Sitz und Lenker. Sinnvoll sind Dehnübungen vor jeder Fahrradtour.

Zeitung am Samstag 09.06.2019

"FÜR SIE" 04.06.2019 mit Dr. Thomas Schneider: "Fußschmerzen werden durch falsche Schuhe verursacht"

Fußschmerzen werden durch falsche Schuhe verursacht:  Mit Dr. Thomas Schneider in FÜR SIE 04.06.2019 Fußschmerzen werden durch falsche Schuhe verursacht: Mit Dr. Thomas Schneider in FÜR SIE 04.06.2019

Nahezu alle Fußschmerzen und Fußprobleme – von Blasen bis hin zu Schiefzehen oder Nervenschmerzen – werden durch falsche Schuhe verursacht. Wie das ideale Laufwerkzeug aussieht und weshalb Füße Abwechslung lieben, erläutert Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde und Fußchirurg der Gelenk-Klinik in Gundelfingen.

Fußschmerzen – eine Volkskrankheit

Ohne unsere Füße ginge nichts. Im Laufe unseres Lebens führen sie uns durchschnittlich viermal um die Erde, haben Wissenschaftler errechnet. Doch so richtig gut geht es unseren Füßen nur selten: Ob im Büro oder in der Freizeit: Stundenlang eingepfercht in hohen Stöckelschuhen oder engen Schnürschuhen bleibt unseren Füßen meist nur wenig Bewegungsspielraum. Selbst vermeindlich bequeme Sportschuhe und Sneaker sorgen für wenig Fußfreiheit. „Werden die Zehen gestaucht, so erschlaffen die kurzen Fußmuskeln und Bänder des Vorfußes und ein Spreizfuß droht“, warnt Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde und Fußchirurg der Gelenkklinik Gundelfingen. „Nicht selten sind ernsthafte Gesundheitsprobleme wie Hallux valgus (Schiefzehen) sowie Nervenschmerzen im Fuß (Morton Neurom) die Folge.“ Doch nicht nur zu kleine Schuhe machen den Füßen das Leben zur Hölle. Sind diese zu groß, hat der Fuß keinen Halt beim Abrollen und rutscht im Schuh hin und her. Verletzungen und orthopädische Fehlbildungen folgen buchstäblich auf den Schritt.

"Mein TV und Ich" Juni 2019 mit Dr. Martin Rinio: "Die Leser-Sprechstunde"

Die Leser-Sprechstunde mit Dr. Martin Rinio in Mein TV und Ich Juni 2019 Die Leser-Sprechstunde: mit Dr. Martin Rinio in Mein TV und Ich Juni 2019

„Seit Wochen habe ich Schmerzen im unteren Rücken, die nicht besser werden. Teilweise zieht es dumpf ins rechte Bein (ohne Kribbeln). Muss ich damit zum Arzt?“

Meist sind die Schmerzen auf den Rücken beschränkt und verschwinden wieder von alleine. Rückengymnastik oder Fitnessübungen wie beispielsweise Pilates oder Yoga kräftigen die Rücken- und Bauchmuskeln und unterstützen den Prozess. Übungen mit einer sogenannten Blackroll (Sportgeschäft) können blockierte Wirbelgelenke ebenfalls wieder gängig machen. Bei wochenlang anhaltenden Beschwerden, Schmerzausstrahlung ins Bein oder dortigen Missempfindungen sollten Sie allerdings einen Arzt aufsuchen. Dies können Zeichen eines Drucks auf die Nervenwurzel sein, beispielsweise durch einen Bandscheibenvorfall.

Mein TV und Ich Juni 2019

"Blickpunkt Gesundheit" Juni 2019 mit Dr. Martin Rinio: "Wellness pur auf Schritt und Tritt"

Wellness pur auf Schritt und Tritt mit Dr. Martin Rinio in Blickpunkt Gesundheit Juni 2019 Wellness pur auf Schritt und Tritt: mit Dr. Martin Rinio in Blickpunkt Gesundheit Juni 2019

Glück für die Gelenke

Kontinuierliche Wanderungen halten auch unsere Gelenke fit. "Da der Gelenkknorpel nicht direkt durchblutet wird, kann er nur durch Bewegung über die Gelenkflüssigkeit mit wichtigen Nährstoffen versorgt und somit am Leben erhalten werden", betont Dr. Rinio von der Gelenk-Klinik Gundelfingen. Eine moderate Schrittgeschwindigkeit vorausgesetzt, empfehlen sich regelmäßige Fußmärsche an der frischen Luft auch für Arthrose-Patienten. Selbst bei beginnender Kniearthrose ist Wandern empfehlenswert. Sanfte Bewegungsformen, die mit wenig Stoßbelastung das Knie kräftigen, sind sogar geeignet, die Entwicklung der Arthrose zu verlangsamen. Dazu zählt auch das Wandern – maßvolle und nicht zu lange Wegstrecken vorausgesetzt. Damit es gesundheitlich auch wirkt, am besten, wenn's geht zweimal die Woche für mindestens 30 bis 60 Minuten losmarschieren.

Blickpunkt Gesundheit Juni 2019

"Bild Online" 04.06.2019 mit Dr. Thomas Schneider: "Diese Fußschmerzen sollten Sie ernst nehmen"

Diese Fußschmerzen sollten Sie ernst nehmen: mit Dr. Thomas Schneider in Bild Online 04.06.2019 Diese Fußschmerzen sollten Sie ernst nehmen: mit Dr. Thomas Schneider in Bild Online 04.06.2019

Falsche Schuhe, Überanstrengung, Fehlstellungen, Sehnen- oder Gelenkerkrankungen – für schmerzende Füße gibt es viele Gründe.

Welche Ursachen es für Fußschmerzen gibt, warum Frauen häufiger betroffen sind, wann man sofort zum Arzt gehen sollte und welche Therapien helfen können, erklärt Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde und Fußspezialist der Gelenk-Klinik Gundelfingen.

Täglich lastet auf ihnen unser gesamtes Körpergewicht. Im Zusammenspiel mit 20 Muskeln sorgen sie für einen festen Stand, reibungslose Bewegungen und die richtige Balance. Als Dank dafür zwängen wir unsere Füße oft in enge, spitze oder hohe Schuhe, nur weil es gerade Mode ist.

"Freizeit Blitz" 05/2019 mit Dr. Baum und Dr. Schneider: "Was Ärzte für ihre Gesundheit tun"

Was Ärzte für ihre Gesundheit tun mit Dr. Baum und Dr. Schneider in Freizeit Blitz 05/2019 Was Ärzte für ihre Gesundheit tun mit Dr. Baum und Dr. Schneider in Freizeit Blitz 05/2019

Regeln für einen fitten Körper gibt es viele. Doch besonders wertvoll sind Tipps, die Ärzte auch selbst beherzigen.

Gesund und ausgewogen essen, regelmäßiger Sport, ausreichend trinken, kaum Alkohol und nicht rauchen – das sind nur einige der Tipps für ein langes und vor allem gesundes Leben. Doch was tun Mediziner für ihre eigene Gesundheit? Schließlich sind sie fast jeden Tag von Patienten umgeben. Wie beugen sie Krankheiten vor und stärken Körper und Seele? Wir haben genau das Fachärzte aus unterschiedlichen Bereichen gefragt.

Freizeit Blitz 05/2019

"Intermezzo" Mai 2019 mit Prof. Dr. Ostermeier: "Trotz Arthrose den Spaß an der Bewegung nicht verlieren"

Trotz Arthrose den Spaß an der Bewegung nicht verlieren  mit Prof. Dr. Ostermeier in Intermezzo Mai 2019 Trotz Arthrose den Spaß an der Bewegung nicht verlieren: Mit Prof. Dr. Sven Ostermeier in Intermezzo Mai 2019

Unser Experte erklärt, wie Sie Gelenkbeschwerden bei Haus- und Gartenarbeit, Sport und Freizeit in den Griff bekommen.

Mit zunehmendem Alter machen Gelenkbeschwerden nicht nur die Haus- und Gartenarbeit oftmals zum mühsamen Unterfangen. Auch der Spaß an Sport, Wandern und anderen Freizeitbeschäftigungen geht zunehmend verloren. Wie Sie trotzt Arthrose beweglich bleiben, erläutert Professor Dr. Sven Ostermeier, leitender Orthopäde und Sportmediziner der Gelenk-Klinik Gundelfingen.

Sollte ich bei Gelenkbeschwerden besser auf Sport verzichten?

Verständlicherweise neigen viele Arthrose-Patienten dazu, das betroffene Gelenk zu schonen. Doch ausreichende Bewegung ist für unsere Gelenke unerlässlich, sozusagen ein Lebenselixier. Denn da der Gelenkknorpel nicht direkt durchblutet wird, ist ein Mindestmaß an Bewegung erforderlich, um ihn über die Gelenkflüssigkeit mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen und somit am Leben zu erhalten.

Intermezzo Mai 2019

"Prisma" 07.05.2019 mit Dr. Martin Rinio: "aufstehen statt sitzen bleiben"

Aufstehen statt sitzen bleiben: mit Dr. Martin Rinio in Prisma 07.05.2019 Prisma 07.05.2019 mit Dr. Martin Rinio: aufstehen statt sitzen bleiben

Rund 80.000 Stunden verbringt ein Angestellter bis zur Rente durchschnittlich sitzend am Schreibtisch, haben Experten errechnet. Dass dies auf Dauer Rücken und Gelenken schwer zu schaffen machen kann, zeigte sich auch bei einem 56-jährigen Patienten von mir.

Mit einem Hexenschuss und nahezu bewegungsunfähig erschien er in gebückter Haltung in der Klinik. Litten früher viele Menschen unter körperlicher Arbeit, so sind die meisten Arbeitnehmer heute reine "Schreibtischtäter" – und genau das ist das Problem: Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich, Hexenschuss, Arthrose und Bandscheibenvorfälle sind mögliche Folgen des Dauersitzens. Dabei führt langes Sitzen keineswegs unweigerlich zu Rückenschmerzen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der körperliche Ausgleich fehlt.

So war es auch bei meinem Patienten. Tag für Tag verbringt er nach eigenen Angaben 12 bis 13 Stunden sitzend – inklusive der Fahrten zur Arbeit und des abendlichen Faulenzens auf der Couch. Körperliche Schonung und eine physikalische Therapie linderten seine Schmerzen. Die Blockaden der Wirbelgelenke konnten durch eine gezielte Chirotherapie gelöst werden. Als Prophylaxe riet ich zu regelmäßiger körperlicher Bewegung sowie zu einer Gewichtsabnahme.

"Liebenswert Magazin" 14.05.2019 mit Dr. Martin Rinio: "Richtig wandern bei Arthrose, Asthma und Co."

Richtig wandern bei Arthrose, Asthma und Co.: mit Dr. Martin Rinio in Liebenswert Magazin 14.05.2019 Liebenswert Magazin 14.05.2019 mit Dr. Martin Rinio: Richtig wandern bei Arthrose, Asthma und Co.

Gelenke und Muskeln profitieren vom Wandern

Ein gesunder Ausdauersport, der Muskeln und Gelenke schont, wandern empfiehlt sich für Jung und Alt. Dr. Martin Rinio, Facharzt für Orthopädie, Chirurgie und Unfallchirurgie an der Gelenk-Klinik Gundelfingen, erklärt die Vorzüge des Wanderns: "Ca. 70 Prozent aller Muskeln im Körper werden beim flotten Spaziergang oder Wandern in Bewegung gesetzt. Da der Gelenkknorpel nicht direkt durchblutet wird, kann er nur durch Bewegung über die Gelenkflüssigkeit mit wichtigen Nährstoffen versorgt und somit am Leben erhalten werden.“ Außerdem wird die Durchblutung bestimmter Gehirnregionen gefördert, Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung werden erheblich gesteigert.

Zudem haben Studien belegt, dass Wandern das Risiko von Erkrankungen wie Alzheimer, Herzinfarkt, Diabetes, Depressionen oder Schlaganfall senkt. Außerdem werden Körpergewicht, Blutdruck und Körperfett schon nach kurzer Zeit gesenkt.

"Mein Buffet" Mai 2019 mit PD. Dr. Bastian Marquaß: "Was tun, wenn der Ellenbogen schmerzt?"

Was tun, wenn der Ellenbogen schmerzt?: mit PD. Dr. Bastian Marquaß in Mein Buffet 05/2019 Mein Buffet 05/2019 mit PD. Dr. Bastian Marquaß: Was tun, wenn der Ellenbogen schmerzt?

Tennisarm, Schleimbeutelentzündung, Verschleiß – Ärger im Arm kann viele Auslöser haben. Übungen und therapeutische Maßnahmen helfen.

Ohne die fein aussteuerbare Motorik unserer Ellenbogen wären unsere Schultergelenke ziemlich aufgeschmissen: „Erst durch die bewegliche Verbindung von Ober- und Unterarm sind wir in der Lage, eine Vielzahl von Wurf- oder Schlagbewegungen auszuführen“, erklärt Orthopäde und Chirurg Dr. Bastian Marquaß. Diese Mobilität bekommen unsere Bänder und Sehnen natürlich zu spüren: „Bei jeder Bewegung des Ellenbogens werden Teile von ihnen mehr oder weniger stark belastet. Vielfache Folge: Überlastungen der Gelenkflächen sowie schmerzhafte Entzündungen am Sehnenansatz.“

Mein Buffet Mai 2019

"Gelbe Seiten" Mai 2019 mit Dr. Thomas Schneider: "Bandage oder Tape – was hilft am besten?"

Bandage oder Tape - was hilft am besten?: mit Dr. Thomas Schneider in Gelbe Seiten Mai 2019 Bandage oder Tape - was hilft am besten?: mit Dr. Thomas Schneider in Gelebe Seiten Mai 2019

Kein anderes Gelenk wird so stark strapaziert und so häufig verletzt wie unser Sprunggelenk. Bei Bänderdehnungen, Verstauchungen und anderen Blessuren fördern orthopädische Hilfsmittel die Heilung und die Mobilität. Orthese, Bandage oder Tape: Wann Gelenke welche Unterstützung brauchen, weiß Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde und Fußchirurg der Gelenk-Klinik in Gundelfingen.

Dr. Schneider: Unsere Sprunggelenke werden weitaus mehr beansprucht als alle anderen Gelenke. Bei jedem Schritt lastet das Mehrfache des Körpergewichts darauf. Ohne Sprunggelenk wären wir gar nicht in der Lage aufrecht zu gehen. Dabei sorgen verschiedene Bänder für die erforderliche Balance und Koordination. Sie sind die eigentliche Schwachstelle des Gelenks, weil sie relativ schnell überdehnen oder sogar reißen können.

Bandagen helfen in diesen Fällen weiter?

Dr. Schneider: In der Tat. Bandagen lassen Schwellungen nach Unfällen zurückgehen und haben zudem eine stützende Funktion. Sie schützen den anfälligen Knöchel vor einem Umknicken. Das Sprunggelenk bekommt generell wieder Stabilität beim Gehen oder Laufen. Darüber hinaus fördern sie Muskelkoordination, Durchblutung und lymphatischen Rückfluss. Der optimierte venöse Abfluss verbessert die Regenerationsfähigkeit und Stoffwechselleistung. Das Risiko von Krampfadern und die Gefahr von Thrombosen sinken.

Seiten

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram

Bitte ein Gelenk wählen

Anatomische Struktur
Schulterschmerzen Ellenbogenschmerzen Hand und Handgelenk Huefte Wirbelsäule Hand Fuss Sprunkggelenk und Schmerzen im Knöchel Knieschmerzen und Schmerzen im Knöchel

Jobportal des Gelenk-Klinik MVZ

Wir haben Spaß an unserer Arbeit und möchten dich daran teilhaben lassen. Für unsere Klinikerweiterung in 2019 suchen wir daher Verstärkung:

Physiotherapie & Reha

EndoProthethikZentrum (EPZ)

Beratung in der Gelenk-Klink

EndoProthethikZentrum (EPZ) Gelenk-Klinik

  • Geprüfte Qualität und Erfahrung mit über 200 Prothesen/Jahr
  • Geprüfte Aus- und Weiterbildung unserer Spezialisten
  • Qualität in Diagnose, Operation und Nachsorge
  • Geprüfte Beratung und Aufklärung unserer Patienten

Weiterlesen: EndoProthetikZentrum (EPZ)