Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Karpaltunnelsyndrom und operative Medianus Neurolyse

Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, beim Karpaltunnelsyndrom die Einengung des Nervus medianus zu beseitigen und damit das Fortschreiten der Erkrankung und die Handschädigung zu verhindern. Bei ganz frühzeitiger Operation können sogar bereits aufgetretene Symptome binnen eines Jahres nach der OP wieder vollständig verschwinden.

Offene Operation des Karpaltunnels

Die klassische Methode legt über einen ca. sechs Zentimeter langen Hautschnitt zunächst das Ligamentum Carpii transversum und dann die motorischen Äste des Nervus medianus offen. Danach werden die den Nerv einengenden Gewebestrukturen entfernt. Bei dieser Methode kann es zu schmerzhaften und dauerhaften Narbenbildungen kommen, die in manchen Fällen eine nochmalige Operation erforderlich machen können.

Endoskopische Operation

Wie verläuft die endoskopische Karpaltunneloperation? Im Gegensatz zur offenen Darstellung und Befreiung des Nerven im Rahmen eines bis 8cm langen Hautschnitts, favorisieren wir die endoskopische, minimal-invasive Neurolyse des Nervus medianus.
Hierzu erfolgt im Bereich der Handgelenksbeugefalten ein 0.5 bis 1cm langer Schnitt über den in den Verlaufskanal des Nerven ein Endoskop eingeführt wird.

Diese Minikamera mit einem Durchmesser von weniger als 5 mm erlaubt die Darstellung des Nerven als auch der ihn einengenden Strukturen wie das querverlaufende Halteband, das Retinaculum flexorum. An dem Endoskop ist zusätzlich eine Spezialklinge montiert, die dann die Durchtrennung AnschließendHaltebandes von innen und unter Sicht auf das Band und den Nerven ermöglicht. Anschließend wird die Haut durch eine Naht geschlossen und ein steriler Verband angelegt.

Gibt es spezielle Risiken oder Einschränkungen dieser Methode?

Das von uns verwendete endoskopische Verfahren erfordert in der Tat eine grosse Erfahrung auf dem Gebiet der Schlüssellochchirurgie. Die räumliche Enge im Bereich der Handwurzel führt zu einer zusätzlichen Erschwernis in der Darstellung der anatomischen Strukturen. Auch gibt es einzelne Fälle bei denen diese Methode nicht zu dem gewünschten Erfolg führt, so daß im Vorfeld der Operation die Indikation genau geprüft werden muss. Jedoch überwiegen die Vorteile der endoskopischen Operation bei weitem die hiermit verbundenen Nachteile.

Was sind die Vorteile einer endoskopischen Karpaltunneloperation?

  • Geringes Trauma
  • Geringe Vernarbungstendenz
  • Geringere Rezidivrate
  • Kosmetisch besseres Ergebnis
  • Geringere Gefahr der Nerv- und Gefäßverletzung

Ist eine langwierige Nachbehandlung erforderlich?

Nein, in der Regel ist nur ein steriler Wundverband bis zum Fadenzug nach einigen Tagen erforderlich. Anschließend kann je nach Ausprägung der Erkrankung eine begleitende krankengymnastische Therapie erfolgen.

 

Literaturangaben
  • Garfinkel, M. S., Singhal, A., Katz, W. A., Allan, D. A., Reshetar, R. & Schumacher, H. R. (1998). Yoga-based intervention for carpal tunnel syndrome: a randomized trial.. JAMA : the journal of the American Medical Association, 280, 1601-3.
  • Gautschi, O. P., Land, M., Hoederath, P., Fournier, J.-Y., Hildebrandt, G. & Cadosch, D. (2010). [Carpal tunnel syndrome--modern diagnostic and management]. Praxis, 99, 163-73.
  • Gelfman, R., Melton, L. J., Yawn, B. P., Wollan, P. C., Amadio, P. C. & Stevens, J. C. (2009). Long-term trends in carpal tunnel syndrome.. Neurology, 72, 33-41.
  • Han, S. E., Boland, R. A., Krishnan, A. V., Vucic, S., Lin, C. S. & Kiernan, M. C. (2009). Ischaemic sensitivity of axons in carpal tunnel syndrome.. Journal of the peripheral nervous system : JPNS, 14, 190-200.
  • Mackinnon, S. E. & Novak, C. B. (1999). Yoga for carpal tunnel syndrome.. JAMA : the journal of the American Medical Association, 281, 2087; author reply 2.
  • Nordstrom, D. L., Vierkant, R. A., DeStefano, F. & Layde, P. M. (1997). Risk factors for carpal tunnel syndrome in a general population.. Occupational and environmental medicine, 54, 734-40.
  • Pazzaglia, C., Caliandro, P. & Pauda, L. (2008). Work increases the incidence of carpal tunnel syndrome in the general population.. Muscle & nerve, 38, 1345-6; author reply.
  • Pomerance, J., Zurakowski, D. & Fine, I. (2009). The cost-effectiveness of nonsurgical versus surgical treatment for carpal tunnel syndrome.. The Journal of hand surgery, 34, 1193-200.
Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine. Durchschnittlich 4.3 (12 votes)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram