Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Physiotherapie

Die Physiotherapie bezeichnet Therapien aus dem Bereich der Krankengymnastik und aus dem Bereich dann nur naturheilkundlichen Medizin. Durch Übungen kann die Beweglichkeit und die Koordination von Gelenken und Bewegungsvorgänge verbessert werden. Mithilfe von Ansätzen aus der physikalischen Therapie wird die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel verbessert und so die Regeneration von schmerzenden Geweben und Gelenken beschleunigt. Dabei will die Physiotherapie stets die körpereigenen Heilungsprozesse einsetzen und optimieren.

Mit Ergotherapie ins Leben zurück

ErgotherapieDie Ergotherapie setzt verschiedene Techniken ein, die krankheitsbedingt gestörte Fähigkeiten des Menschen fördern sollen. © AndreyCherkasov, istock

Die Maßnahmen der Ergotherapie dienen der Wiederherstellung, Entwicklung, Verbesserung, Erhaltung oder Kompensation von motorischen, sensorischen, psychischen und kognitiven Funktionen und Fähigkeiten. Sie bedient sich komplexer aktivierender und handlungsorientierter Methoden und Verfahren.

Zur Behandlung krankheitsbedingter Störungen kommt angepasstes Übungsmaterial zum Einsatz sowie funktionelle, spielerische, handwerkliche und gestalterische Techniken. Auch lebenspraktische Übungen und Beratungen zur Schul-, Arbeitsplatz-, Wohnraum- und Umfeldanpassung gehören dazu.

Krankengymnastik

Eine der häufigsten Themen in der orthopädischen Sprechstunde ist die Krankengymnastik.

Über 20 Jahre Erfahrung in Zusammenarbeit mit sehr unterschiedlichen Krankengymnasten, ambulanten und stationären Rehabilitationszentren haben gezeigt, dass entscheidend immer die Qualifikation des Krankengymnasten ist.

Wir legen deshalb Wert auf die Zusammenarbeit mit spezialisierten Krankengymnasten, die insbesondere eine komplette manualtherapeutische und osteopathische Ausbildung haben sollten.

Konservative Behandlung von Rückenschmerzen

Physiotherapeutishe Behandlung des RückenschmerzPhysiotherapeutische Behandlung des Rückenschmerz © Gelenkreha.de

Die meisten Rückenschmerzen, die in den Bereich der unspezifischen Rückenschmerzen fallen, haben zwar keine erkennbare strukturelle Ursache.

Strukturelle Ursachen an Wirbeln und Bandscheiben können bei über 70% der Rückenschmerzpatienten als Schmerzursache ausgeschlossen werden. Dennoch haben diese Patienten zum Teil sehr heftige, chronische Rückenschmerzen, die bis zur Arbeitsunfähigkeit führen. Auch Rückenschmerzen ohne strukturelle Ursachen haben aber sehr genau bestimmbare Ursachen und Behandlungsformen. Die genaue Diagnose ist wichtig für die Wahl der zielführenden Behandlung.

Übungen gegen Rückenschmerzen

Die meisten Menschen leiden zu irgendeinem Zeitpunkt an Schmerzen an der WirbelsäuleÜbungen zum Selbstmachen gegen Rückenschmerzen © Gelenk-Klinik.de

Diese Übungen wurden in Kooperation mit der Gelenkreha Physiotherapie in Gundelfingen ausgearbeitet.

Die folgenden Übungen gegen Rückenschmerzen können Sie selbstständig zu Hause durchführen. Dies ist eine kleine Auswahl von einfachen, klassischen Übungen, die durch gezielte Betreuung durch Ihren Arzt und Ihren Physiotherapeuten auf Sie noch besser abgestimmt und erweitert werden können. Sie können jede Übung mit bis zu 3 Wiederholungen durchführen. Sollten Sie dabei Schmerzen empfinden, hören Sie bitte sofort auf und konsultieren Ihren Arzt.

Übungen gegen Nackenschmerzen - Schmerzen der Halswirbelsäule

Übungen zum Selbermachen gegen NackenschmerzenÜbungen zum Selbermachen gegen Nackenschmerzen von Dr Frank Haberstroh, Rückenspezialist in der Gelenk-Klinik

Diese Übungen gegen Nackenschmerzen werden von den Rückenspezialisten der Gelenk-Klinik, zum Training und zur vorbeugenden Kräftigung der Halswirbelsäule empfohlen. Man kann diese Übungen mindestens 2 mal, im besten Fall c.a. 4 mal in der Woche absolvieren um einen nachhaltige Verbesserung des Wohlbefindens zu erzielen.

Osteoporose der Wirbelsäule und konservative Behandlung

KnochenstrukturIm Alter verringert sich der Kalziumgehalt im Knochen. Die Gefahr einer Osteoporose steigt. © fotoliaxrender, Fotolia

Wichtig für die Vorbeugung von Osteoporose sind Vorsorge und eine vorausschauende Lebensweise. Neben Bewegung begünstigt eine ausgeglichene und gemüsereiche Ernährung mit viel Kalzium und Milchprodukten die Skelettgesundheit. Dabei ist vor allem Bewegung im Freien gesundheitsfördernd. Vitamin D begünstigt den Kalziumeinbau in den Knochen.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram