Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 343

patienten@gelenk-klinik.de

Pressearchiv

Pressearchiv der orthopädischen Gelenk-Klinik

"Neue Post 48/2016" mit Prof. Dr. Sven Ostermeier: "Die große Kraft der Kälte."

Die große Kraft der Kälte mit Prof. Dr. Sven Ostermeier in Die neue Post 48/2016Die große Kraft der Kälte mit Prof. Dr. Sven Ostermeier in die Die neue Post 48/2016

Eisige Temperaturen sind eigentlich kein Grund zur Freude. Doch sie können uns auch von Nutzen sein.

Rote Nase, kalte Hände und rutschige Gehwege – die kühle Jahreszeit macht vielen von uns zu schaffen. Doch Kälte hat auch ihre guten Seiten. Richtig angewendet, kann sie unsere Gesundheit positiv beeinflussen. NEUE POST sagt, wie Sie am besten von medizinischen Kälte-Anwendungen profitieren.

"Ärztliches Journal Orthopädie/Rheumatologie" 12/2016 mit Dr Schneider: “Operative Therapien zur gelenkerhaltenden Prävention der Sprunggelenksarthrose”

operative Prävention der Sprunggelenksarthrose Operative Therapien zur gelenkerhaltenden Prävention der Sprunggelenksarthrose von Dr. Thomas Schneider, Ärztliches Journal Orthopädie/Rheumatologie

Viele Patienten mit Sprunggelenksarthrose können durch gelenkerhaltende operative Eingriffe vor der Versteifung oder Prothese des Sprunggelenks bewahrt werden. Durch Eingriffe an Knochen, Sehnen und Bändern kann über eine Stellungskorrektur des Talus die Kongruenz des Sprunggelenks wieder hergestellt werden. Die klinischen Verbesserungen der Arthrose sind dabei erheblich.

GundelfingenEtwa 1% aller Erwachsenen leiden an einer Sprunggelenksarthrose. In 78% der Fälle handelt es sich um die posttraumatische Folge einer Verletzung im Sprunggelenk. Rheumatische oder stoffwechselbedingte Erkrankungen sind mit 7,2% seltener Ursache für den Verschleiß des oberen Sprunggelenkes (OSG).

"die zwei 46/2016" mit Dr. Martin Rinio: "Gelenke ohne Schmerzen: Was Ärzte Freunden bei Arthrose raten?"

Gelenke ohne Schmerzen: Was Ärzte Freunden bei Arthrose raten? mit Prof. Dr. Sven Ostermeier in die zwei 46/2016Gelenke ohne Schmerzen: Was Ärzte Freunden bei Arthrose raten? mit Dr. Martin Rinio in die zwei 46/2016

Der eine bekommt Probleme mit den Knien, dem anderen schmerzen die Finger, und ein dritter merkt’s an der steifen Hüfte. Ab 35 spürt jeder Zweite hierzulande den Verschleiß der Gelenke. Arthrose ist zu einer Volkskrankheit geworden – schätzungsweise 8,5 Millionen Deutsche leiden laut Herner Arthrose-Studie mittlerweile darunter. Therapien gibt es wie Sand am Meer. Aber nicht jede funktioniert. Ihr Erfolg hängt von Ursache, Symptomen und vor allem dem Stadium des Gelenkverschleißes ab. Sieben Experten aus Schul- und Alternativmedizin haben uns verraten, zu was Sie Freunden und der Familie bei Arthrose raten.

"Neue Post 46/2016" mit Dr. Peter Baum: "Rückenschmerzen? Diese Hausmittel helfen wirklich."

Rückenschmerzen? Diese Hausmittel helfen wirklich mit Dr. Peter Baum in Neue Post 46/2016Rückenschmerzen? Diese Hausmittel helfen wirklich mit Dr. Peter Baum in Neue Post 46/2016

„Wer rastet, der rostet“

Wird zu viel operiert?

Die meisten Rückenbeschwerden lassen sich gut mit sanften Mitteln behandeln. Erst wenn diese länger als sechs Wochen andauern, Taubheitsgefühle oder Lähmungserscheinungen hinzukommen, muss weiter untersucht werden. Zur OP muss in den seltensten Fällen geraten werden. Was empfehlen Sie als sanfte Therapie? Wer rastet, der rostet. Lieber Schmerzmittel nehmen und gezielt Gymnastik machen. Worauf sollte ich im Alltag besonders achten? Ob kochen oder bügeln, die Arbeitsfläche sollte so hoch sein, dass Sie mit geradem Rücken stehen. Für Senioren: die Griffhöhe am Rollator prüfen. Sie sollte nicht zu hoch sein, um Verspannungen an Schulter und Hals zu vermeiden.

"Mein schönes Blatt 11/2016" mit Dr. Thomas Schneider: "Hallux Valgus: Wenn der Zeh schief steht"

Hallux Valgus: Wenn der Zeh schief steht? mit Dr. Thomas Schneider in Mein schönes Blatt 11/2016Hallux Valgus: Wenn der Zeh schief steht? mit Dr. Thomas Schneider in Mein schönes Blatt 11/2016

Frauen trifft die Diagnose besonders oft: Hallux valgus, auch Ballenzeh genannt. Dabei weicht der Große Zeh in Richtung der anderen Zehen ab. „Grund dafür sind die genetische Veranlagung und ein schwaches Bindegewebe“, sagt Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde und Fußspezialist der Gelenk-Klinik Gundelfingen. Aber auch die Schuhe spielen eine Rolle Nicht nur High Heels sind ein Problem. „Grundsätzlich haben Menschen, die ständig Schuhe tragen, schwächere Fußmuskeln als Menschen, die oft barfuß laufen“, so der Experte. „Wir nehmen ihnen damit die Möglichkeit, ihre Funktion als Greif- und Sinnesorgan auszuüben. Dadurch verkümmern unsere Füße in gewisser Art.“

"Funk Uhr 44/2016" mit Dr. Martin Rinio: "Was Ärzte sich selbst verschreiben"

Was Ärzte sich selbst verschreiben? mit mit Dr. Martin Rinio in Funk Uhr 44/2016Was Ärzte sich selbst verschreiben? mit Dr. Martin Rinio in Funk Uhr 44/2016

Damit ich keine Rückenschmerzen bekomme, arbeite ich mehrmals am Tag für mindestens zehn Minuten auf einem Sitzball. Das aktiviert die kleinen, tief liegenden Muskeln rund um die Wirbelsäule. Auch mit einem Balancekissen auf dem Stuhl kann die Muskulatur durch kleine Ausgleichbewegungen permanent trainiert werden.

Bei unspezifischen Rückenschmerzen reibe ich eine Salbe ein. Sogenannte nichtsteroidale Antirheumatika (z. B. Ibuprofen, Diclofenac) haben eine ähnlich hohe Wirksamkeit wie Tabletten, aber geringere Nebenwirkungen für das Verdauungssystem. Salbe gut einmassieren!

"Podologie 10/2016" mit Dr. Thomas Schneider: "Fersenschmerz: Ist es wirklich Fersensporn?"

Fersenschmerz: Ist es wirklich Fersensporn? mit mit Dr. Thomas Schneider in Podologie 10/2016Fersenschmerz: Ist es wirklich Fersensporn? mit Dr. Thomas Schneider in Podologie 10/2016

Wenn es in der Ferse sticht, brennt oder zieht, spricht der Volksmund schnell vom Fersensporn. Dabei ist an den Beschwerden selten die namensgebende Zubildung am Fersenbein schuld. Lesen Sie was Therapeuten über Schmerzursachen, Behandlungswege und mögliche Differentialdiagnosen wissen und was Podologen für die Patienten tun können.

"Zeitung am Samstag 22/10/2016" mit Dr. Peter Baum: "Lebenskraft für Gelenke?"

Lebenskraft für Gelenke mit mit Dr. Peter Baum in Zeitung am Samstag 22/10/2016Lebenskraft für Gelenke mit mit Dr. Peter Baum in Zeitung am Samstag 22/10/2016

Je kälter und ungemütlicher die Tage werden, desto mehr igeln wir uns ein. Das Fahrrad bleibt immer öfter im Keller und der belebende Spaziergang wird immer seltener. Kommen noch heftige Gelenkschmerzen hinzu, wie bei sehr vielen Arthrose-Patienten, so bleibt die Fitness im Freien buchstäblich auf der Strecke.

Ursache für den oft starken Schmerzschub in Hüfte, Knien und anderen Gelenken ist der „heruntergefahrene“ Stoffwechsel an kühlen Herbst- und Wintertagen, vermuten Experten. Die daraus resultierende schlechtere Durchblutung führt zu vermehrten Reibungsschmerzen in den Gelenken. Dennoch ist es fatal, den Schongang einzulegen. „Denn da der Gelenkknorpel keine Blutgefäße besitzt, kann er nur bei regelmäßiger Bewegung über die Gelenkflüssigkeit mit wichtigen Nährstoffen versorgt und somit am Leben erhalten werden“, betont Dr. Peter Baum, ärztlicher Direktor der Gelenk-Klinik Gundelfingen.

"Wahre Bekenntnisse 10/2016" mit Dr. Thomas Schneider: "Auf dem falschen Fuß erwischt?"

Auf dem falschen Fuß erwischt? mit Dr. Thomas Schneider in Wahre Bekenntnisse 10/2016Auf dem falschen Fuß erwischt? mit Dr. Thomas Schneider in Wahre Bekenntnisse 10/2016

Schnappfinger, Schiefzehen - manche Finger- und Fußbeschwerden machen insbesondere Frauen das Leben schwer.

So sind beispielsweise 90 Prozent aller Patienten mit Fingerarthrose Frauen – die meisten von ihnen in mittleren Jahren. Höchstwahrscheinlich ist die Erkrankung genetisch bedingt, erklärt Dr. Thomas Schneider, leitender Orthopäde der Gelenkklinik in Gundelfingen.

"Rätsel Aktuell Oktober 2016" mit Dr. Thomas Schneider: "Auch Füße wollen gefordert werden"

Auch Fuße wollen gefordert werden mit Dr. Thomas Schneider in Rätsel Aktuell 10/2016Auch Fuße wollen gefordert werden mit Dr. Thomas Schneider in Rätsel Aktuell 10/2016

Drei von vier Erwachsenen gehen auf schmerzende Füßen durchs Leben. Dr. Thomas Schneider stellt fest: "Der überwiegende Teil aller Fußerkrankungen ist selbst verschuldet durch schlechtes Schuhwerk, falsches Gehen oder übertriebene sportliche Aktivitäten." Für den leitenden Orthopäden der Gelenk-Klinik Gundelfingen sind regelmäßiges Fußtraining und richtige Schuhe entscheidend. Bei Beschwerden ist eine OP nicht die erstbeste Lösung.

"Good Health 07/2016" mit Dr. Peter Baum: "Selbstheilung für mein Knie"

Selbstheilung für mein Knie mit Dr. Peter Baum in Good Health  07/2016Selbstheilung für mein Knie mit Dr. Peter Baum in Good Health 07/2016

Kein anderes Gelenk wird täglich so stark belastet wie unser Knie. Experten wie Dr. Peter Baum, Direktor der Gelenk-Klinik Gundelfingen, verraten in Good Health, was dem größten Gelenk unseres Körpers gut tut – und was nicht.

Sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden unter schmerzhaften Gelenkproblemen. Oft im Knie, denn es ist das am stärksten belastete und gleichzeitig komplexeste Gelenk unseres Körpers. Die Folge: Deutsche Kliniken sind weltweit Spitzenreiter beim Einsetzen künstlicher Kniegelenke. Eine Untersuchung zeigt jedoch: Mehr als 5000 Patienten pro Jahr bekommen ein künstliches Gelenk ohne medizinische Notwendigkeit. Die Experten sind sich mittlerweile einig: Knieschäden lassen sich in vielen Fällen vermeiden – oder mit den Selbstheilungskräften unseres Körpers wieder beheben. Dabei gilt vor allem eines: Ein Schaden im Knie entsteht viel eher durch Vernachlässigung als durch Verschleiß. Mit anderen Worten: Es geht nicht darum, das Gelenk zu schonen, sondern es auf die richtige Art zu belasten. Hier verraten die Experten zehn Dinge, die jeder für sein Knie tun kann:

"Bild 16/07/2016 " mit Dr. Peter Baum: "Wieso heißt es Hexenschuss?"

Wieso heißt es Hexenschuss? mit Dr. Peter Baum in Bild 16/07/2016Wieso heißt es Hexenschuss? mit mit Dr. Peter Baum in Bild 16/07/2016

Schon mal einen Lumbago gehabt? So heißt der allseits bekannte „Hexenschuss“ im Fachjargon. Aber woher kommt der Begriff, hat er wirklich was mit „Hexerei“ zu tun?

Natürlich haben Hexen keinerlei Anteil an einem Lumbago (lat. Lendenweh). Ein Hexenschuss ist eine kleine Muskelverspannung, ausgelöst durch unachtsame Bewegungen – das wissen wir heute.

Seiten

Physiotherapie & Reha

Wir suchen einen Wirbelsäulenspezialisten

Wir suchen einen engagierten FA für Orthopädie und/oder Unfallchirurgie oder Neurochirurgie zur Unterstützung unserer Wirbelsäulenabteilung.

Gelenkreha Gundelfingen sucht Physiotherapeuten Teilzeit/Vollzeit. Für nähere Informationen bitte klicken!

Zur Stellenanzeige

Geprüfte Qualität

Beratung in der Gelenk-Klink

EndoProthethikZentrum (EPZ) Gelenk-Klinik

  • Geprüfte Qualität und Erfahrung mit über 200 Prothesen/Jahr
  • Geprüfte Aus- und Weiterbildung unserer Spezialisten
  • Qualität in Diagnose, Operation und Nachsorge
  • Geprüfte Beratung und Aufklärung unserer Patienten

Weiterlesen: EndoProthetikZentrum (EPZ)