Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 343

patienten@gelenk-klinik.de

Pressearchiv

Pressearchiv der orthopädischen Gelenk-Klinik

"Beliner Zeitung" 18. Mai 2017 mit mit Dr. Thomas Schneider: "Zerrung, Prellung, Riss Die häufigsten Sportverletzungen und wie sie behandelt werden"

Zerrung, Prellung, Riss Die häufigsten Sportverletzungen und wie sie behandelt werden mit Dr. Thomas Schneider in Beliner Zeitung 18. Mai 2017Beliner Zeitung 18. Mai 2017 mit mit Dr. Thomas Schneider: Zerrung, Prellung, Riss Die häufigsten Sportverletzungen und wie sie behandelt werden

Risse der Achillessehne, Tennisarm, Muskel- und Bänderverletzungen – beim Sport erreicht das Verletzungsrisiko Rekordniveau. Welche orthopädischen Gefahren auf Jogger, Fußballer und Co. am häufigsten lauern und was im „Notfall“ zu tun ist, erläutert der erfahrene Sportmediziner Dr. Thomas Schneider, Orthopäde und Sportmediziner der Gelenk-Klinik Gundelfingen.

"NETZATHLETEN" 15. Mai 2017 mit mit Dr. Thomas Schneider: "Sportverletzungen erkennen und handeln"

Sportverletzungen erkennen und handeln mit Dr. Thomas Schneider in Netzathleten 15. Mai 2017Netzathleten 15. Mai 2017 mit mit Dr. Thomas Schneider: Sportverletzungen erkennen und handeln

Sportverletzungen erkennen: Risse der Achillessehne, Tennisarm, Muskel- und Bänderverletzungen – beim Sport erreicht das Verletzungsrisiko Rekordniveau. Welche orthopädischen Gefahren auf Jogger, Fußballer und Co. am häufigsten lauern und was im „Notfall“ zu tun ist, erläutert ein erfahrener Sportmediziner.

Schon der nahezu unbesiegbare Achilles hatte eine kleine, aber dramatische körperliche Schwachstelle. Diese befand sich an der Ferse und wurde ihm schließlich laut griechischer Mythologie zum Verhängnis. Aus diesem Grund nach ihm benannt, macht die empfindliche Achillessehne heute vielen Sportlern, insbesondere Joggern, das Leben schwer. Für deren Verletzungshäufigkeit haben Experten eine logische Erklärung: „Wenn wir laufen oder springen, wirken enorme Kräfte auf diese Verbindung zwischen Wadenmuskulatur und Fuß“ erläutert Dr. Schneider, leitender Orthopäde und Sportmediziner der Gelenk-Klinik Gundelfingen. „Diese können das Zehnfache des eigenen Körpergewichts überschreiten.“

"SUPER TV" 19/2017 mit Prof. Dr. Ostermeier: "Hilfe, ich habe Hubbel am Gelenk!"

Hilfe, ich habe Hubbel am Gelenk! mit Prof. Dr. Ostermeier in Super TV 19/2017Super TV 19/2017 mit Prof. Dr. Ostermeier: Hilfe, ich habe Hubbel am Gelenk!

Wie Sie ein Überbein schnell loswerden

Viele Frauen in den besten Jahren entwickeln irgendwann einen Hubbel am Handrücken: Oft ist das ein harmloses Überbein (sogenanntes Ganglion), das mit Gewebeflüssigkeit gefüllt ist. Es kann in seltenen Fällen auch am Sprunggelenk oder Fußknochen vorkommen. Ursache ist meist eine Schwachstelle an der Gelenkkapsel. Und auch manche Arthrose-Patienten kennen diese Begleiterscheinung ihrer Erkrankung.

"RÄTSEL AKTUELL" Mai 2017 mit Dr. Peter Baum: "Gehen statt Joggen"

Gehen statt Joggen mit Dr. Peter Baum in RÄTSEL AKTUELL Mai 2017RÄTSEL AKTUELL Mai 2017 mit Dr. Peter Baum: Gehen statt Joggen

Das Maienwetter lockt wieder raus ins Freie, lädt zum Bewegen ein. Obwohl wir immer gesundheitsbewusster werden, ist jedoch das Joggen nicht unbedingt jedermanns Sache. Eine gute Alternative stellt hier das Gehen dar, denn regelmäßige Spaziergänge fördern ebenso die Muskeln und den Kreislauf sowie die mentale Beweglichkeit. Was man beachten sollte, erläutert Dr. Peter Baum (links), Orthopäde und Sportmediziner der Gelenk-Klinik Gundelfingen.

"LISA" 11.04.2017 mit Dr. Peter Baum: "Mit Diesen Tipps kommt Ihr Rücken gut durch den Haushalt"

Mit Diesen Tipps kommt Ihr Rücken gut durch den Haushalt mit Dr. Peter Baum in LISA 11.04.2017LISA 11.04.2017 mit Dr. Peter Baum: Mit Diesen Tipps kommt Ihr Rücken gut durch den Haushalt

Verspannungen im Nacken und aus dem Lot geratene Bandscheiben – drei von vier Erwachsenen leiden an Rückenschmerzen. Eine der Hauptursachen sind falsche, also belastende Bewegungen bei den alltäglichen Arbeiten in den eigenen vier Wänden, die auf die Wirbelsäule schlagen. Wie gut, dass es ein paar clevere Tricks gibt, die Wirbel, Knie & Co schonen.

"DAS NEUE BLATT" 11 April 2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Was hilft gegen meinen Fersensporn?"

Was hilft gegen meinen Fersensporn? mit Dr. Thomas Schneider in Das neue Blatt 11. April 2017Das neue Blatt 11. April 2017 mit Dr. Thomas Schneider: Was hilft gegen meinen Fersensporn?

Es schmerzt bei jedem Schritt: Ein Fersensporn fühlt sich an wie ein Nagel im Fußbett. Hauptursache für die häufige Erkrankung ist Überlastung. Unsere drei Experten wissen, was dagegen hilft.

Auslöser sind wiederholte kleine Verletzungen. Durch sie entzündet sich die Sehnenplatte der Fußsohle. Ursachen dafür können falsche Schuhe oder längere Autofahrten sein. Linderung bringen Cool-Packs und entzündungshemmende Gele (Apo). Bewährt hat sich auch die Stoßwellentherapie (2 bis 4 Mal, je 100-200 Euro) – und Dehnübungen. Überstrecken Sie dazu Ihre Zehen an einer Wand, bis Sie im 90 Grad-Winkel stehen. Das Knie leicht einknicken. 10 Sekunden halten, dann lösen. 10 Mal wiederholen.

"Ratgeber Frau und Familie 04/2017" mit Dr. Peter Baum: "Müde Knochen aufgewacht"

Müde Knochen aufgewacht mit Dr. Peter Baum in Ratgeber Frau und Familie 04/2017Ratgeber Frau und Familie 04/2017 mit Dr. Peter Baum: Müde Knochen aufgewacht

Bewegung heißt das Zauberwort gegen Frühjahrsmüdigkeit und eingerostete Knochen. Nachdem wir es uns in den letzten Monaten eher gemütlich gemacht haben, ist jetzt wieder die Zeit gekommen, aktiv zu werden. Bereits 15 Minuten Sport täglich regen den Kreislauf an und verbrennen Kalorien. Orthopäde Dr. Peter Baum, ärztlicher Direktor der Gelenk-Klinik Gundelfingen, verrät, wie Sie gelenkschonend Rücken, Knie & Co. auf Trab bringen.

"Vital" 05/2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Ihr perfekter Auftritt"

Ihr perfekter Auftritt mit Dr. Thomas Schneider in Vital 05/2017 Vital 05/2017 mit Dr. Thomas Schneider: Ihr perfekter Auftritt

Sie tragen uns durchs Leben und verleihen uns einen festen Stand- wie unsere Füße gesund bleiben (oder es wieder werden)

Sie müssen Tag für Tag so einiges mitmachen. Schließlich lastet auf den Füßen unser gesamtes Körpergewicht, wenn wir auf ihnen durchs leben gehen. Schon merkwürdig, dass wir unseren Füßen oft nicht die Aufmerksamkeit schenken, die sie eigentlich verdient hätten. Experten schätzen, dass bis zu 75% aller Erwachsenen unter Fußbeschwerden leiden. Unsere Gene sind nur selten schuld daran. Denn der überwiegende Teil aller Fußerkrankungen hat eher kulturelle Gründe. Mangelnde Bewegung oder übertriebene sportliche Aktivitäten.

"NEUE POST" 11/2017 mit Prof. Dr. Ostermeier: "Sanfte Schmerzkiller aus der Natur"

Sanfte Schmerzkiller aus der Natur mit Prof. Dr. Ostermeier in Neue Post 11/2017Neue Post 11/2017 mit Prof. Dr. Ostermeier: Sanfte Schmerzkiller aus der Natur

Getrocknete Brennnessel bei Gelenkschmerzen

"Vor allem im Anfangsstadium sind Arzneimittel pflanzlicher Herkunft bei Gelenkschmerzen eine gute, aber leider oft vernachlässigte Alternative. Dass Extrakte der durchblutungssteigernden Brennnessel die entzündungsfördernden Botenstoffe in den Gelenkkapseln (Zytokine) beeinflussen, belegen Laborversuche. Ich rate zu drei bis vier Tassen Brennnessel-Tee täglich. Am besten zwei Teelöffel getrocknete Brennnesseln (Apotheke) mit siedendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen. Ein bis zwei Dragees aus Trockenextrakt (Apotheke) jeweils vor den Mahlzeiten bieten höhere Wirkstoffkonzentrationen"

HAMBURGER MORGENPOST 29.03.2017 mit den Ärzten der Gelenk-klinik: "Drei Top-Gelenkexperten verraten ihre besten Tipps"

Drei Top-Gelenkexperten verraten ihre besten Tipps  mit den Ärzten der Gelenk-klinik in der Hamburger Morgenpost 29.03.2017Hamburger Morgenpost 29.03.2017 mit den Ärzten der Gelenk-klinik: Drei Top-Gelenkexperten verraten ihre besten Tipps

Fast jeder zweite Erwachsene über 50 zeigt deutliche Anzeichen einer Arthrose. Wer etwas mehr auf Ernährung und Gewicht achtet, hat gute Chancen, den Orthopädenbesuch zu umgehen. Und: Mit gesunden Lebensmitteln lässt sich das zerstörte Knorpelgewebe zwar nicht wieder herstellen – aber ausgewogene Kost kann den Verlauf nachweislich günstig beeinflussen und auch vorbeugend wirken. In einer vergleichenden Zwillingsstudie englischer Forscher erwies sich ein hoher Anteil vegetarischer Ernährung mit vielen Früchten und Gemüse nachweislich als knorpelschützend – und das unabhängig vom Körpergewicht. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Patienten mit einem hohen Ernährungsanteil an Lauchgemüsen, Zwiebeln und Knoblauch gegen Hüftarthrose besonders gut geschützt waren. Der in Lauchgemüsen enthaltene Wirkstoff Diallyl Sulfat hat auch im Labor seine knorpelerhaltende Wirkung gezeigt. Einen günstigen Einfluss auf Arthrose haben generell Obst, Salate, Gemüse und Kartoffeln. Kaltwasserfische sind wegen ihres knochenstärken-den und Gelenkverschleiß entgegen wirkenden Vitamin D-Gehalts sehr empfehlenswert.

"FOCUS ONLINE" 07.04.2017 mit Dr. Thomas Schneider: "Hallux Valgus: Krummer Zeh durch falsche Schuhe? So beugen Sie vor"

 Hallux Valgus: Krummer Zeh durch falsche Schuhe? So beugen Sie vor mit Dr. Thomas Schneider in Focus Online 07.04.2017Focus Online 07.04.2017 mit Dr. Thomas Schneider: Hallux Valgus: Krummer Zeh durch falsche Schuhe? So beugen Sie vor

Der dicke Zeh trägt die Hälfte unseres Körpergewichts. Ein schiefer großer Zeh, medizinisch Hallux valgus genannt, sieht nicht nur unschön aus, er kann auch den gesamten Bewegungsablauf aus dem Takt bringt. Sind falsche Schuhe schuld daran? Ein Orthopäde erklärt, wie es zur verkrümmten Zehe kommt.

"MEINS" 09/2017 mit Prof. Dr. Sven Ostermeier: "Hüfte, Knie, Schulter-läuft wie geschmiert"

 Hüfte, Knie, Schulter-läuft wie geschmiert mit Prof. Dr. Sven Ostermeier in Meins 09/2017Meins 09/2017 mit Prof. Dr. Sven Ostermeier: Hüfte, Knie, Schulter-läuft wie geschmiert

Voller Elan ins Frühjahr? Klar doch! Denn richtiges Training, clevere Kost, PflanzenPower und moderne Therapien verpassen unseren Gelenken ein Bio-Lifting

Autsch, was war das denn bitte? Wir haben schon zigmal diese Treppe genommen – und auf einmal zwickt es im Knie. Auch wenn wir es uns oft nicht zugestehen – spätestens ab dem 50. Geburtstag wollen unsere Gelenke oft nicht mehr wie wir selbst. Sie zicken rum, machen mit Schmerzen oder Steifheit auf sich aufmerksam. Knie und Hüfte sind dabei die größten Sensibelchen. Kein Wunder, als tragende Gelenke verlangen wir ihnen jeden Tag einiges ab.

"NETZATHLEN" 29.03.2017 mit Dr. Peter Baum: "So bekämpft man Osteoporose"

So bekämpft man Osteoporose mit Dr. Peter Baum in Netzathleten  29.03.2017Netzathleten 29.03.2017 mit Dr. Peter Baum: So bekämpft man Osteoporose

Osteoporose ist die am weitesten verbreitete Knochenerkrankung in Deutschland. Besonders betroffen sind Frauen nach den Wechseljahren. Mit gesunder, kalziumreicher Ernährung und viel Bewegung bei Sonnenlicht lässt sich dem gefürchteten Knochenschwund behutsam entgegenwirken.

Osteoporose-Patienten sollten sich vorsehen. Denn durch die abnehmende Knochenmasse sind Brüche (Frakturen) schon bei kleinsten Fehltritten programmiert: „Die Knochenstruktur verändert sich und die Tragfähigkeit des Knochens nimmt ab, was zu einer Instabilität des Skeletts führt“, erläutert Dr. Peter Baum, ärztlicher Direktor der Gelenk-Klinik Gundelfingen. Schon ein Stolpern kann da zur Katastrophe, sprich einem Wirbelbruch führen. Betroffen sind meist Menschen in der zweiten Lebenshälfte. „Ungefähr bis zum 30. Lebensjahr nehmen die Knochendichte und damit die Knochenmasse des Menschen zu. Danach beginnt der Körper, den Knochen langsam wieder abzubauen“, erklärt der Facharzt für Sportmedizin und Orthopädie. Mediziner unterscheiden dabei zwei Formen der Erkrankung: Für die primäre Osteoporose ist keine direkte Ursache bekannt. Es wird ein enger Zusammenhang mit dem Hormonhaushalt, dem Alter, genetischer Vorbelastung und dem Kalziumstoffwechsel angenommen. Die sekundäre Osteoporose entsteht in Folge einer Krankheit, etwa Kalziumstoffwechselstörungen, Neben-Schilddrüsenüberfunktion, Diabetes oder Rheuma.

Seiten

Vortrag 30.05.17, 19:30

"Knöchel- und Fußschmerzen"
Dr. med. Thomas Schneider, Facharzt für Orthopädie Dr. med. Thomas Schneider, Orthopäde
"Fuß-Schmerzen: Einlagen, Übungen oder Operationen?"

 

Dr. med. Martin Rinio, Facharzt für Orthopädie Dr. med. Martin Rinio, Orthopäde
"Sprunggelenk erhalten bei Fehlstellung, Arthrose und Schmerzen"

Physiotherapie & Reha

Geprüfte Qualität

Beratung in der Gelenk-Klink

EndoProthethikZentrum (EPZ) Gelenk-Klinik

  • Geprüfte Qualität und Erfahrung mit über 200 Prothesen/Jahr
  • Geprüfte Aus- und Weiterbildung unserer Spezialisten
  • Qualität in Diagnose, Operation und Nachsorge
  • Geprüfte Beratung und Aufklärung unserer Patienten

Weiterlesen: EndoProthetikZentrum (EPZ)