Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

patellofemoral

Das Wort patellofemoral (lat. patella "Kniescheibe" und femur "Oberschenkelknochen") ist eine medizinische Lagebezeichnung. Sie gibt an, dass etwas zwischen Kniescheibe und Oberschenkelknochen lokalisiert ist. Hier befindet sich ein Gelenk, das sogenannte Patellofemoralgelenk. Das patellofemorale Schmerzsyndrom (PFSS) bezeichnet Schmerzen hinter der Kniescheibe, die ihren Ursprung in diesem Gelenk haben.

Vordere Knieschmerzen: Patelladysplasie, Patellaspitzensyndrom und Patellaluxation

Untersuchung der PatellafunktionUntersuchung der Patellafunktion (Funktion der Kniescheibe) durch Beobachtung des Patellalaufs bei Beugung und Streckung des Kniegelenks. © Gelenk-Klinik

Eine Fehlformung der Kniescheibe bezeichnet der Mediziner auch als Patelladysplasie. Die Patella ist ein von vorne gesehen dreieckiger Knochen. Sie ist gelenkig sowohl mit dem Oberschenkelknochen (Femur) als auch mit dem Schienbein (Tibia) verbunden.

Nicht immer führt die Patelladysplasie zu Knieschmerzen oder muss orthopädisch behandelt werden. Viele Patienten mit Patelladysplasie fühlen sich in ihrem Alltag nicht beeinträchtigt.

Dennoch begünstigt die einseitige Belastung des Gelenkknorpels des patellofemoralen Gelenks (zwischen Kniescheibe und Oberschenkelknochen) Knieschmerzen und Kniearthrose. Die Fehlform der Patella ist meist angeboren.

Beim Älterwerden kann die unebene Oberfläche der Patella im Kniegelenk einen Knorpelschaden verursachen (retropatellare Arthrose). Es ist sehr wichtig, die Patelladysplasie zu behandeln, bevor sich daraus eine Kniearthrose entwickelt. Die Patelladysplasie ist oft im Zusammenhang mit einer Patellaluxation zu beobachten.

Vordere Knieschmerzen: Kniescheiben-Schmerzen

Untersuchung der KniescheibeUntersuchung der Kniescheibe beim patellofemoralen Schmerzsyndrom. © Gelenk-Klinik

Das patellofemorale Gelenk – zwischen Patella (Kniescheibe) und Oberschenkelknochen – ist bei jungen Frauen häufiger schmerzhaft als bei anderen Bevölkerungsgruppen. In dieser Gruppe ist patellofemoraler Schmerz die häufigste orthopädische Erkrankung.

Aber auch Kinder und Jugendliche leiden recht häufig an Schmerzen an der Kniescheibe.

Häufig resultiert der vordere Knieschmerz an der Patella aus sportlicher Überlastung. Schwere körperliche Arbeit oder Übergewicht sind ebenfalls Auslöser dieser Erkrankung. Der Kniespezialist muss durch Röntgen, Ultraschall und manchmal auch eine Kernspinuntersuchung (MRT) die Ursachen des Patellaschmerzes sorgfältig abklären.

Kniescheibenarthrose (patellofemorale bzw. retropatellare Kniearthrose): Knieteilprothese der Patella

Patellofemorale Knieteilprothese: Ein Metallimplantat am Oberschenkel zwischen den beiden Oberschenkelrollen kleidet die Patella-Gleitrinne (Trochlea) aus. Ein gleitfähiges Polyethylen-Implantat auf der Rückseite der Kniescheibe bildet die Gleitpaarung mit dem Titanimplantat. Wir ziehen die einwachsenden, knochensparenden HemiCAP-Implantate den zementierten Implantaten vor.Patellofemorale Knieteilprothese: Ein Metallimplantat am Oberschenkel zwischen den beiden Oberschenkelrollen kleidet die Patella-Gleitrinne (Trochlea) aus. Ein gleitfähiges Polyethylen-Implantat auf der Rückseite der Kniescheibe bildet die Gleitpaarung mit dem Titanimplantat. Wir ziehen die einwachsenden, knochensparenden HemiCAP-Implantate den zementierten Implantaten vor. © 2med

Die patellofemorale Arthrose ist die seltenste Form der Kniearthrose. Hauptursachen der Arthrose des Patellofemoralgelenks sind Fehlbildung der Patella (Kniescheibe) bzw. der patellaren Gleitrinne (Trochlea). Auch Traumata wie Patellafraktur und osteochondrale Läsionen sind ebenfalls häufige Ursachen.

Die gelenkerhaltende Behandlung der retropatellaren Arthrose steht im Vordergrund.

Durch Weichteileingriffe an den Sehnen, die die Patella führen, kann die Position der Patella sowie die Kraftübertragung auf das femoropatellare Gelenk verbessert werden.

Wenn ein gelenkerhaltendes Vorgehen nicht mehr möglich ist, weil der Knorpel komplett abgenutzt ist, kann das patellofemorale Gelenk durch eine Knieteilprothese ersetzt werden.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram