Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Kniespezialist untersucht Knieschmerzen

Knieschmerzen vorne

Knieschmerzen vorneBei Knieschmerzen vorne sind meist die Patella (Kniescheibe) oder umliegende Strukturen wie die Patellasehne beteiligt. © motortion, Fotolia

Bei Knieschmerzen vorne im Kniegelenk ist die Ursache häufig im Bereich der Kniescheibe zu finden. Folgende Krankheitsbilder können Knieschmerzen an der Vorderseite auslösen:

Patelladysplasie als Ursache für die Knieschmerzen vorne

Bei einer Patelladysplasie ist die Kniescheibe verformt. Oftmals sind genetische Faktoren oder Unfälle mit Beteiligung des Kniegelenks dafür verantwortlich. Die Form der Kniescheibe ist asymmetrisch und sie passt nicht in die dafür vorgesehene Gleitrinne (Trochlea femoris). Kommt es durch die Fehlbelastung zu einem einseitigen Abrieb der Knorpelfläche hinter der Kniescheibe, entstehen Knieschmerzen vorne hinter der Patella. Eine retropatellare Arthrose kann also Folge einer Patelladysplasie sein. Da die Formstörung der Patella nicht kausal therapiert werden kann, können Physiotherapie oder schmerzlindernde Medikamente einzig die Symptome abmildern.

Vordere Knieschmerzen durch retropatellare Arthrose

Knieschmerzen vorne im Bereich der Kniescheibe können verschiedene Ursachen haben. Sind ein Knorpelschaden oder vermehrter Knorpelabrieb für die Knieschmerzen vorne verantwortlich, spricht man auch von einer retropatellaren Arthrose (Gelenkverschleiß hinter der Kniescheibe). Ursächlich können beispielsweise eine Patelladysplasie oder mehrfaches Ausrenken der Patella sein (Patellaluxation).

Im Röntgenbild kann der Kniespezialist die Situation der Kniescheibe im vorderen Bereich gut beurteilen und eine Diagnose stellen. Werden die vorderen Knieschmerzen durch eine hinter der Kniescheibe liegende Arthrose verursacht, hilft in vielen Fällen eine arthroskopische Operation, um die Knorpelfläche zu glätten und überschüssigen Knorpel abzutragen.

Patellaspitzensyndrom: Auslöser für Knieschmerzen vorne im Gelenk

Volleyball spielende Frauen belasten ihre KnieSportler, die sehr viel springen, sind anfällig für eine schmerzhafte Reizung des Patellasehnenansatzes. Dieses Patellaspitzensyndrom ist für Knieschmerzen vorne im Gelenk verantwortlich. © .shock, Fotolia

Das Patellaspitzensyndrom (Jumper’s Knee) ist eine schmerzhafte Reizung des Ansatzes der Patellasehne. Es entsteht aufgrund von Überlastung durch häufiges Springen (z. B. im Volleyball oder Weitsprung). Zunächst verspüren Betroffene die Knieschmerzen vorne im Kniegelenk nur unter Belastung. Ignoriert der Patient die Knieschmerzen, verschlimmern sich die Beschwerden und treten vermehrt auch in Ruhe auf. Durch Ruhigstellung, Kühlung und die Einnahme entzündungshemmender Medikamente (z. B. Diclofenac) lässt sich das Patellaspitzensyndrom im Regelfall recht gut behandeln.

Patellaluxation: Ausrenken der Kniescheibe führt zu Knieschmerzen an der Vorderseite des Gelenks

Die Patella (Kniescheibe) ist ein dreieckig geformter Knochen im vorderen Bereich des Kniegelenks. Sie wird von der Patellasehne am Unterschenkel und vom Oberschenkelmuskel (Quadriceps femoris) in ihrer Position gehalten. Dabei bewegt sie sich in einer Gleitrinne, die vom Oberschenkelknochen gebildet wird.

Durch Krafteinwirkung von außen, z. B. bei einem Sportunfall, kann die Kniescheibe aus ihrer Position herausspringen. Betroffene leiden unter starken Knieschmerzen vorne hinter der Kniescheibe und können ihr Bein nicht mehr beugen und strecken. Risikofaktoren sind beispielsweise anatomische Fehlbildungen oder eine ausgeprägte Schwäche der Oberschenkelmuskulatur und des Bindegewebes.

Die luxierte Kniescheibe sollte so schnell wie möglich wieder reponiert (eingerenkt) werden, um Schädigungen an den Sehnen und Bändern im Kniegelenk zu vermeiden. Der Orthopäde führt das Bein dafür vorsichtig in die Streckung und bringt die Kniescheibe zurück in ihre natürliche Position.

Morbus Osgood-Schlatter: Knieschmerzen vorne bei Jugendlichen

Morbus Osgood-Schlatter ist eine Reizung der knöchernen Ansatzstelle der Patellasehne (Apophyse), die bei sportlich aktiven Jugendlichen und Kindern auftritt. Mechanische Überlastung während der Wachstumsphase behindert die noch knorpelige Apophyse bei der Verknöcherung. Es treten starke Knieschmerzen vorne unter der Kniescheibe auf und das Knie schwillt an. Hält die Überlastung an, kann die Apophyse sich sogar ablösen und nekrotisch werden (absterben).

Eigene Bewertung: Keine. Durchschnittlich 4 (4 votes)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram

Bitte ein Gelenk wählen

Anatomische Struktur
SchulterschmerzenEllenbogenschmerzenHand und HandgelenkHuefteWirbelsäuleHandFussSprunkggelenk und Schmerzen im KnöchelKnieschmerzen und Schmerzen im Knöchel

Jobportal des Gelenk-Klinik MVZ

Wir haben Spaß an unserer Arbeit und möchten dich daran teilhaben lassen. Für unsere Klinikerweiterung in 2019 suchen wir daher Verstärkung:

Kniespezialisten

Dr. Peter Baum, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

Dr. med. Peter Baum
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 
Prof. Dr. Sven Ostermeier, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

Prof. Dr. med. Sven Ostermeier
Facharzt für Orthopädie

 
PD. Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

PD. Dr. med. Bastian Marquaß
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 

Dr. med. Dirk Hömig, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Kinderchirurgie Dr. med. Dirk Hömig
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie