Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

patienten@gelenk-klinik.de

Orthopaedische Spezialisten für Knie, Fuß, Sprunggelenk, Hüfte, Wirbelsäule und Schulter

Sozialdienst der orthopädischen Gelenk-Klinik Gundelfingen

Wenn Sie sich fragen, wie es nach der Operation weitergeht, können Sie sich von jedem Arzt oder Mitarbeiter der Gelenk-Klinik Gundelfingen an den hauseigenen Sozialdienst der Gelenk-Klinik zu einer kostenlosen und eingehenden Beratung weitervermitteln lassen.

In welcher Situation sollten Sie sich an den Sozialdienst wenden?

In diesem Abschnitt wollen wir Ihnen die Leistungen des Sozialdienstes der Gelenk-klinik Gundelfingen vorstellen.

Vor einer orthopädischen Operation haben unsere Patienten viele Fragen. Wie geht es nach der Entlassung weiter? Habe ich Anspruch auf eine Rehabehandlung? Sollte ich diese Rehabilitation stationär oder ambulant durchführen? Muss ich mir zu Hause selber helfen oder benötige ich für eine gewisse Zeit Hilfe im Alltag? Welche konkreten Hilfsangebote gibt es auf Grund der Leistungen von Krankenversicherung, Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaft in meiner Situation?

Unser kompetenter Sozialdienst verschafft Ihnen schnell und unkompliziert den Überblick über die Möglichkeiten, die Ihnen zustehen.

Empfehlung von Rehamassnahmen

Ziel aller Bemühungen unserer Ärzte und unseres Sozialdienstes ist es natürlich, die normale berufliche Eingliederung und die Rückkehr in die Selbstständigkeit des häuslichen Lebens zu gewährleisten. Wir Informieren Sie gerne über das Versorgungsnetz, das medizinische, sozialrechtliche und Arbeitsrechtlich Ressourcen für Ihre besondere Situation bereitstellen. Mit Hilfe Ihres behandlenden Arztes, aber auch durch Gespräche mit ihnen und ihren unterstützenden Angehörigen ermittelt der Sozialdienst der orthopädischen Gelenk-klinik zunächst Ihren Unterstützungsbedarf.

Hilfe bei der Entlassung (Entlassmanagement) nach einer stationären Operation

Mit Hilfe des Sozialdienstes können Sie die Situation nach der Entlassung planen. Wenn Sie gemeinsam mit Ihren Angehörigen Ihren Bedarf und Ihre Unterstützungsmöglichkeiten ausloten wollen, hilft der Sozialdienst gerne weiter:

  • Leistungen der Pflegeversicherung nach dem Sozialgesetzbuch 11 (SGB XI)
  • Recherche und Unterstützung bei der Organisation der häuslichen Pflege durch ambulante Pflegedienste, Gemeindepflege
  • "Essen auf Rädern" (Essensbringdienste)
  • Aufname in Pflegeeinrichtungen (vorübergehend oder dauernd)
  • Kinderbetreung
  • Unterstützung bei Leihe oder Kauf von Hilfsmitteln für Ihr häusliches Umfeld

Wirtschaftliche Sicherung nach der Operation

Abhängig vom ausgeübten Beruf kann es zur vprübergehenden oder dauerhaften Einschränkung Ihrer Erwerbsfähigkeit oder Ihrer Arbeitsleistung kommen. In diesem Fall können Sie sich vom Sozialdienst über konkrete Hilfsmöglichgkeiten aus unterschiedlichen Rechtsgebieten beraten lassen:

  • Beratung zu Krankengeld
  • Erwerbsminderungsrente
  • Arbeitslosengeld II
  • Sozialhilfe
  • Berufliche Wiedereingliederung
  • Umschulung
  • Finanzielle Hilfen in Notlagen
  • Leistungsansprüche als Folge einer anerkannten Behinderung
  • Bei Suchterkrankungen informieren wir über entsprechende Beratungs- und Rehaangebote
  • Sie haben Fragen zur Vorsorgevollmacht und zum Betreuungsrecht?
Bewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter