Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 791170
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

ERAS

Mitarbeiterin serviert einer Patientin Getränke. Nach dem Eingriff ermöglicht ERAS eine schmerzfreie und aktive Genesung. © Gelenk-Klinik

ERAS ist ein Konzept zur Verbesserung der Versorgungsqualität im Zusammenhang mit chirurgischen Eingriffen. Die Abkürzung steht für „Enhanced Recovery After Surgery“ und bedeutet übersetzt so viel wie „verbesserte Genesung nach Operationen“. Die Maßnahmen umfassen sowohl das präoperative Management als auch die postoperative Nachversorgung und den chirurgischen Eingriff selbst.

Kern des Versorgungsprozesses ist ein interdisziplinäres Team, das neben dem Chirurgen weitere Berufsgruppen wie Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Anästhesisten und den Sozialdienst umfassen. Ebenso wichtig wie die Versorgung durch ein multiprofessionelles Team ist die aktive Beteiligung des Patienten und seiner Angehörigen an der Genesung.

Bereits vor der Operation wird der Patient über alle Prozesse aufgeklärt, die seinen Heilungsprozess nach der Operation unterstützen sollen. Dazu zählen neben einem adäquaten Schmerzmanagement beispielsweise auch ein Ernährungsplan und der Umgang mit Hilfsmitteln wie Unterarmgehstützen. All diese Maßnahmen sollen eine Frühmobilisation des Patienten ermöglichen und eine möglichst schnelle Rückkehr in ein aktives und selbstbestimmtes Leben erleichtern.

Patienten, die nach dem ERAS-Modell behandelt werden, erleiden nachweislich weniger Komplikationen und können früher aus der stationären Behandlung entlassen werden.

Schneller fit nach Gelenkersatz: ERAS bei Hüft- und Knieendoprothetik

Älteres Paar beim Nordic Walking Durch ERAS werden Patienten nach einer Operation schneller wieder fit. © rh2010, Adobe

Der Einsatz eines künstlichen Gelenkes markiert für Patienten mit Arthrose eine entscheidende Phase in Ihrem Leben, die viele Fragen und Unsicherheiten aufwirft. Wie schnell werde ich nach der Operation wieder mobil sein? Werde ich auf Hilfe angewiesen sein? Erreiche ich durch den Gelenkersatz Schmerzfreiheit?

In unserer orthopädischen Klinik möchten wir Sie nicht nur in diesem Prozess unterstützen, sondern auch eine innovative Herangehensweise für eine rasche und erfolgreiche Genesung vorstellen:
ERAS: Enhanced Recovery After Surgery (verbesserte Genesung nach chirurgischen Eingriffen).

ERAS: schnellere Genesung durch innovative Patientenbetreuung

Mitarbeiter der Gelenk-Klinik mit ERAS-Zertifikaten Für das Ziel, unsere Patienten nach einer Operation schnell wieder fit zu machen, arbeiten viele Spezialisten Hand in Hand. © Gelenk-Klinik

Enhanced Recovery After Surgery (ERAS) hat sich als wegweisendes Konzept in der chirurgischen Versorgung etabliert. Auch an der Gelenk-Klinik wenden wir dieses Konzept der patientenzentrierten Betreuung mit Erfolg an.

Entwickelt, um die Genesung nach chirurgischen Eingriffen zu optimieren, stellt ERAS eine umfassende, multidisziplinäre Herangehensweise dar. Im Mittelpunkt stehen modernste Technologien, präoperative Vorbereitung und eine ganzheitliche Betreuung bei orthopädischen Eingriffen.

Individuelle Schulungen und Ressourcenoptimierung in der präoperativen Phase ermöglichen nicht nur eine bessere psychologische Vorbereitung, sondern minimieren auch potenzielle Risikofaktoren. Während des Eingriffs setzt ERAS auf minimalinvasive Techniken und eine schonende Analgesie, um Traumata zu reduzieren und den Patienten eine schnellere Erholung zu ermöglichen.

Im Fokus der postoperativen Phase stehen eine verbesserte Schmerzkontrolle, frühzeitige Mobilisation und eine individuell angepasste Rehabilitation. An dieser Stelle ist eine gut funktionierende interdisziplinäre Zusammenarbeit essentiell, um sicherzustellen, dass die ERAS-Prinzipien erfolgreich umgesetzt werden.

Die Integration von ERAS in den klinischen Alltag bedeutet nicht nur eine Verbesserung der Patientenergebnisse, sondern auch eine Effizienzsteigerung der Klinikressourcen. Durch kürzere Krankenhausaufenthalte und reduzierte Komplikationsraten wird medizinisches Personal entlastet und kann sich verstärkt auf eine qualitativ hochwertige Betreuung konzentrieren.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik: Facebook, Twitter, Instagram, linkedIn

Orthopädische Gelenk-Klinik

Anfahrt zur Orthopädischen Gelenk Klinik in Freiburg

Orthopädische Gelenk-Klinik
EndoprothetikZentrum (EPZ), Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie (ZFSmax)

Tel: (0761) 791170

Praxis Gundelfingen:
Alte Bundesstraße 58
79194 Gundelfingen

Privatklinik Freiburg:
Gundelfinger Straße 11
79108 Freiburg

anfrage@gelenk-klinik.de

Vortrag zu Fußfehlstellungen und instabilem Sprunggelenk

Dr. med. Thomas Schneider, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Fuß- und Sprunggelenkschirurgie, Sportmedizin

Dr. med. Thomas Schneider

Fußfehlstellungen und instabile Sprunggelenke – sind meine Schuhe schuld?

Mittwoch, 17. April 2024, 19.30 Uhr

Fachärzte für Orthopädie

Dr Thomas Schneider, Facharzt für Orthopädie in Freiburg Dr. med. Thomas Schneider
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Prof. Dr. med. Sven Ostermeier, Facharzt für Orthopädie in Freiburg Prof. Dr. med. Sven Ostermeier, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. med. Martin Rinio, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Chirurgie in Freiburg Dr. med. Martin Rinio
Facharzt für Orthopädie, Chirurgie und Unfallchirurgie
PD Dr. med. habil. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin PD Dr. med. habil Bastian Marquaß.
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin
Prof. Dr. med. Lukas Konstantinidis, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Prof. Dr. med. Lukas Konstantinidis
Facharzt für Orthopädie an der Gelenk-Klinik

Orthopädische Fachklinik in Freiburg

PD Dr med. Kubosch
Facharzt für Orthopädie, Spezialist für Wirbelsäule