Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

patienten@gelenk-klinik.de

spezialisierte orthopaedische Operation

Arthroskopische Eingriffe aller Gelenke

lappen

Unter einer arthroskopischen Operation versteht man eine Gelenkspiegelung, bei der das Gelenk nur durch einen winzigen Hautschnitt geöffnet werden muss. Dank eigens dafür entwickelter Mikroinstrumente und einer speziellen Ausbildung des Operateurs können krankhafte Strukturen am Gelenk chirurgisch behandelt werden, ohne es großflächig aufzuschneiden. Diese gleichermaßen schonende wie effektive Methode wird seit ca. 20 Jahren erfolgreich angewendet. Allerdings setzt ihre Durchführung eine solide Ausbildung, ständiges Training und vor allem Erfahrung des Operateurs voraus, da sich die Technik der Arthroskopie wesentlich von der herkömmlicher "offener" Operationen unterscheidet.

Minimalinvasive Operationen (Arthroskopie)

Operation_minimal-invasiv

Minimal invasive Chirurgie bedeutet so viel wie maximal schonende Eingriffe. Die Verletzung von gesundem Gewebe wird möglichst gering gehalten. Es beginnt mit dem kleineren Hautschnitt- mit eindeutigen kosmetischen Vorteilen- über die medizinisch wichtige Schonung von Muskeln und Sehnen. Besonders für junge und aktive Menschen ist es von größter Bedeutung wieder möglichst schnell zu ihrem gewohnten Leben zurück zu kehren denn je weniger Gewebe bei der Operation beschädigt wird, desto weniger muss nachher wieder verheilen.

Komplikationen bei der orthopädischen Operation

Intraoperative Probleme (während der Operation)

  • Es kann in seltenen Fällen zu Verletzungen von Nachbarstrukturen (Gefäße, Nerven) kommen, die eine Ausweitung des Eingriffes notwendig machen.
  • Abhängig von der Weichteilspannung der das Gelenk umgebenden Muskeln, kann die Gelenkführung sehr unterschiedlich sein. Bei der Einstellung mittels verschiedener Kopflängen können Beinlängendifferenzen entstehen und möglicherweise nicht ausgeschlossen werden. Ein entsprechender Ausgleich über das Schuhwerk wird dann notwendig.

Prothesen-Infektionen vorbeugen: Hygiene in der Orthopädie

Steriles Helmsystem vermeidet Ausatmung der orthopädischen Operatuere in die Atmosphäre des OperationssaalsSteriles Helmsystem © Gelenk-Klinik.de

Infektionen in der Orthopädie und Unfallchirurgie stellen eine besondere Herausforderung für den behandelnden Arzt dar.

Sie werden durch diverse endogene und exogene Faktoren begünstigt bzw. erst ermöglicht. Laut Literatur liegt die statistische Wahrscheinlichkeit für eine Infektion je nach Art und Ausmaß bei einer Operation in der Orthopädie und Unfallchirurgie bei 1-2%, in der Gelenk-Klinik Gundelfingen bei zur Zeit 0,5%.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

FOCUS-Empfehlung

Vortrag 25.09.18, 19:30

"Arthrose und Gelenkschmerzen"
PD Dr med. Bastian Marquaß PD Dr. Bastian Marquaß
" Knorpeltherapie oder Prothesen bei Knieschmerzen?"
 
PD Dr. Bastian Marquaß
"Ellenbogenschmerzen: Übungen und orthopädische Therapie bei Tennisarm, Arthrose, oder Bursitis"

Fachärzte für Orthopädie

Dr. Peter Baum, Facharzt für Orthopädie in Freiburg Dr. med. Peter Baum
Facharzt für Orthopädie an der Gelenk-Klinik

Dr Thomas Schneider, Facharzt für Orthopädie in FreiburgDr. med. Thomas Schneider
Facharzt für Orthopädie an der Gelenk-Klinik Freiburg

Facharzt für Orthopädie in Freiburg Prof. Dr. med. Sven Ostermeier, Facharzt für Orthopädie an der Gelenk-Klinik

Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Chirurgie in Freiburg Dr. med. Martin Rinio
Facharzt für Orthopädie, Chirurgie und Unfallchirurgie an der Gelenk-Klinik