Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 791170
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Golferarm

Anatomie der Ellenbogenmuskeln, deren Ansätze beim Golferellenbogen gereizt sind Beim Golferarm sind die Sehnenansätze der Unterarmmuskeln auf der Ellenseite gereizt. © bilderzwerg, Fotolia

Bei einem Golferarm oder Golferellenbogen sind die Sehnenansätze auf der Innenseite des Ellenbogengelenkes schmerzhaft gereizt. Die Ursachen liegen meist in monotonen, häufig ausgeführten Bewegungsabläufen. Diese Bewegungen sind zum Beispiel typisch für Maler, Mechaniker, Köche oder auch bei bestimmten Sportarten.

Entzündungen und Mikrotraumata im Bereich der Sehnen des Unterarmes schränken die Beweglichkeit des Ellenbogens ein. Beugen und Strecken des Gelenkes ist nur noch unter Schmerzen möglich. Auch sicheres Zugreifen kann erschwert sein. In den meisten Fällen ist eine konservative Behandlung mit Ruhigstellung (evtl. mit Bandagen), physiotherapeutischen Übungen und physikalischen Anwendungen erfolgreich. Im Gegensatz zum Golferarm sind beim Tennisarm die Sehnenansätze an der Außenseite des Unterarms druckempfindlich.

Was ist Rheuma?

Gezeichnete Darstellung von sechs Körpergelenken Ob Schulter, Hände, Wirbelsäule, Knie, Hüfte oder Sprunggelenk - rheumatische Erkrankungen können den Körper von Kopf bis Fuß befallen. © Axel Kock, stock.adobe.com

Rheuma hat viele Gesichter – es ist kein eigenständiges Krankheitsbild. Über 400 verschiedene Erkrankungen gehören zum sogenannten rheumatischen Formenkreis. Darunter fallen nicht nur Schmerzen des Bewegungsapparates - nahezu alle Gelenke und Organe des menschlichen Körpers können von Rheuma betroffen sein. Da es viele verschiedene Arten von Rheuma gibt, wird es häufig verzögert oder ungenau diagnostiziert.

Der Verlauf einer Rheumaerkrankung hängt stark von der Intensität und Qualität der Versorgung ab. Entscheidend sind die frühzeitige Diagnose und die konsequente Behandlung. Die optimale Ausschöpfung aller zur Verfügung stehenden Maßnahmen erfordert spezielle Kenntnisse und Erfahrungen des behandelnden Arztes.

Ellenbogenschmerzen – welche Ursachen stecken dahinter?

Ellenbogenschmerzen Der Ellenbogen ist ein sogenanntes Drehscharniergelenk. Lediglich Beugung und Streckung sowie Einwärts- und Auswärtsdrehung sind möglich. Drei Knochen bilden das Ellenbogengelenk: Oberarmknochen (Humerus), Elle (Ulna) und Speiche (Radius). Zusätzlich fixieren Bänder und Muskeln die Knochen. © Milton Oswald, Fotolia

Ellenbogenschmerzen können vielerlei Ursachen haben. Durch starke Belastung entzünden sich Gelenke und Schleimbeutel. Eine Entzündung kann zu Ergüssen und Schwellungen führen. Kalkablagerungen können die Sehnen der Muskeln reizen. Auch Unfallfolgen oder ein Impingement-Syndrom führen zu starken Schmerzen. Nicht selten lassen sich Schmerzen im Arm auch auf eine Halswirbelsäulenerkrankung zurückführen.

Stechende Ellenbogenschmerzen (Tennisarm oder RSI-Syndrom) haben meist eine spezifische, berufsbedingte Überlastung als Ursache.

Für die Diagnose durch den Ellenbogenspezialisten ist es wichtig, die genauen Umstände der Schmerzentstehung zu kennen. Ein junger Handballer oder Tennisspieler hat sicher ein anderes Belastungsprofil als ein Büroarbeiter mittleren Alters.

Golferarm (Golferellenbogen): Ursachen, Symptome und Behandlung

Ellenbogenschmerzen bei Golferarm Schmerzen an der Innenseite des Ellenbogens deuten auf einen Golferellenbogen hin. © Sentello, Adobe Stock

Beim Golferarm oder Golferellenbogen sind die Muskelansätze auf der Innenseite des Ellenbogens gereizt oder geschädigt. Meist liegt die Ursache in einer Überbelastung der Sehnen. Dies kommt nicht nur bei Golfspielern vor, sondern wird deutlich häufiger bei bestimmten Berufs- und Alltagstätigkeiten ausgelöst.

Ellenbogenspezialist in Freiburg: Orthopädie und Physiotherapie in Baden-Württemberg

Ellenbogenspezialist in Freiburg: PD Dr. Marquaß untersucht einen Patienten Untersuchung unklarer Ellenbogenschmerzen durch den Ellenbogenspezialisten PD Dr. Bastian Marquaß von der Gelenk-Klinik Freiburg. © Gelenk-Klinik

Ellenbogenschmerzen wie der Tennis- oder Golferarm betreffen nicht nur Sportler. Die Ursachen sind vielfältig. Als orthopädische Facharztpraxis mit angegliedertem OP-Zentrum ist die Gelenk-Klinik in Freiburg auf die Behandlung akuter und chronischer Ellenbogenschmerzen spezialisiert. Unsere Praxisklinik unterliegt einer strengen und kontinuierlichen Qualitätskontrolle nach DIN/ISO.

Gelenkerhalt und konservative Behandlung haben bei uns höchste Priorität. Unsere erfahrenen Spezialisten bieten unseren Patienten eine interdisziplinäre Diagnose und Behandlung ihrer Ellenbogenschmerzen. Dafür arbeiten bei uns Orthopäden, Allgemeinmediziner, Neurochirurgen, Rehamediziner sowie spezialisierte Pflegekräfte und Physiotherapeuten Hand in Hand.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik: Facebook, Twitter, Instagram, linkedin

Orthopädische Gelenk-Klinik

Anfahrt zur Orthopädischen Gelenk Klinik in Freiburg

Orthopädische Gelenk-Klinik
EndoprothetikZentrum (EPZ), Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie (ZFSmax)

Tel: (0761) 791170

Praxis Gundelfingen:
Alte Bundesstraße 58
79194 Gundelfingen

OP-Zentrum Freiburg:
Gundelfinger Straße 11
79108 Freiburg

anfrage@gelenk-klinik.de

Ellenbogenchirurgie

PD. Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

PD. Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie