Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

patienten@gelenk-klinik.de

Kniespezialist untersucht Knieschmerzen

Kniearthrose: Praktische Übungen und Physiotherapie

  1. Was ist Arthrose im Knie?
  2. Ursachen und Entwicklung der Kniearthrose
  3. Symptome der Kniearthrose: Typische Knieschmerzen
  4. Sport mit Arthrose im Knie, geht das?
  5. Diagnose und Untersuchung
  6. Stadien der Kniearthrose
  7. Konservative Behandlung der Arthrose im Knie

Kniearthrose: Kräftigung ist wichtig für die Gelenksfunktion

Bei Kniearthrose helfen Übungen aus dem Bereich der Physiotherapie vielen Patienten. Der Zusammenhang ist aber durch Studien schlecht belegt. Sie kräftigen die Muskulatur um das Knie, unterstützen dadurch die Gelenksfunktion und Entlasten die Gelenkflächen.

Eine Entspannung der Muskulatur und Beseitigung schmerzbedingter reaktiver Kontraktheit ist ebenfalls schmerzlindernd. Es ist günstig, wenn die Muskulatur wieder aus Ihrer Verkürzung befreit wird und der Stoffwechsel verbessert wird.

Manuelle Therapie und Physiotherapie bei Kniearthrose Manuelle Therapie und Physiotherapie. Physiotherapie kann Muskeln und Sehnen um das Knie kräftigen und Kniearthrose verlangsamen. © Gelenkreha.de

Muskulatur und Kräftigende Übungen hemmen daher direkt den Gelenkverschleiß bei Kniearthrose. Durch die Verbesserung des Stoffwechsels im Gelenk wird auch die Knorpelernährung gebessert, und Regeneration des noch vorhandenen Knorpels, soweit möglich, gefördert.

Wichtige physiotherapeutische Massnahmen

  • Dehnung, Kräftigung und Verbesserung der Beweglichkeit
  • Lösung der Kontraktheit durch zellbiologische Regulationstherapie (ZRT®-Matrix-Therapie)
  • Bewegungsbad und Wassergymnastik (Gewichtsentlastung)
  • Wärmetherapie als Balneotherapie oder wIRA Strahlung
  • Trainingstherapie (Krafttraining)
  • Aerobe Low impact Sportarten (Radfahren, Schwimmen)
  • Verbesserung von Propriozeption und Koordination

Einfache Übungen gegen Kniearthrose

Die folgenden Übungen können Sie bei Kniearthrose ganz einfach selbst zu Hause durchführen. Bitte lesen Sie das nicht als Anleitung zur Selbsttherapie bei Arthrose: Natürlich sollten Sie chronische Knieschmerzen stets durch einen orthopädischen Spezialisten abklären lassen. Sollten sie eine Kniearthrose haben, sind folgende Übung für fast alle Patienten empfehlenswert.

Kniearthrose Übung 1: Knie bei herabhängendem Bein pendeln

Knie frei pendeln lassen 1. Knie frei pendeln lassen © Gelenk-Klinik.de

Sie Sitzen auf einem Tisch oder einer waagerechten Oberfläche. Dieser Sitz ist so hoch, dass Ihre Füße den Boden nicht berühren. Wenn Sie den Effekt verstärken wollen, dann tragen Sie ein Gewicht am Sprunggelenk, um den Zug zu verstärken. Das freie Pendeln des Kniegelenks verstärkt die Bildung und Verteilung von Gelenkschmiere: Das wirkt vorbeugend oder verlangsamend gegen Arthrose. Für Patienten mit Arthrose im Knie ist diese überall durchführbare Übung immer dann angebracht, wenn sich das Knie müde oder schmerzhaft anfühlt. Die Knorpelernährung ohne Belastung unterstützt die Knorpelernährung durch Verteilung von Hyaluronsäure. Dauer der Übung: ca. 1 Minute.

Kniearthrose Übung 2: Knie waagerecht ausstrecken und halten

Übung 2: Knie waagerecht ausstrecken und halten Übung 2: Knie waagerecht ausstrecken und halten © Gelenk-Klinik.de

Auf einer festen Unterlage, Tisch oder Bank sitzend das Knie im Sitzen ausstrecken und dabei vollständig durchstrecken. Diese Streckung mobilisiert die Beweglichkeit des Kniegelenks. Ein Gewicht, das am Sprunggelenk getragen werden kann trainiert zusätzlich den Quadrizeps-Muskel. Sie können auch einfach einen Stiefel oder Skischuh tragen. Durch die Muskelkräftigung wird die gelenkentlastende Führung des Kniegelenks durch die Beinmuskulatur verbessert. Die Kniestreckung auf jeder Seite 10 mal wiederholen.

Kniearthrose Übung 3: Knie im Sitzen bei aufgelegter Ferse waagerecht durchdrücken

Übung 3: Knie im Sitzen bei aufgelegter Ferse waagerecht durchdrücken Übung 3: Knie im Sitzen bei aufgelegter Ferse waagerecht durchdrücken. © Gelenk-Klinik.de

Im Sitzen wird das Bein auf einer Oberfläche in gleicher Höhe wie die Sitzfläche aufgelegt und dann aktiv gestreckt. Nach Operationen, nach akuten Knieverletzungen oder Entzündungen ist diese Übung besonders hilfreich: Diese Streckung bewahrt den vollständigen Bewegungsradius des Kniegelenks. Fehlhaltungen und Bewegungseinschränkungen das Kniegelenks beugen Sie so vor. Bei akuten Schmerzen oder Steifheit des Kniegelenks können durch sanften Druck mit den Händen nachhelfen. Dauer der Übung: ca. 1 Minute.

Kniearthrose Übung 4: Im Sitzen mit dem Fuß den "Boden wischen"

Übung 4: Im Sitzen mit dem Fuß den Übung 4: Im Sitzen mit dem Fuß den

Sie nehmen auf einem Hocker platz: Der Fuß steht mit angewinkeltem Bein auf einem Tuch, das den Boden bedeckt. Dann beginnen Sie durch Ausstrecken und Anziehen des Beines im Kniegelenk den Boden mit dem Fuß zu „wischen“. Das Tuch dabei gleichmäßig vor- und zurückbewegen. Wichtig ist es, den Kontakt zum Boden nicht abreißen zu lassen. Diese Übung kräftigt, verbessert die Koordination und erhöht die Beweglichkeit des Kniegelenks. Sie können diese Übung auch im Stehen ausführen, wenn Sie sich sicher fühlen. Dauer: Mit jedem Fuß ca. 1 Minute wischen.

Kniearthrose Übung 5: Oberschenkelmuskel (Quadrizeps) dehnen

Kniearthrose Übung 5: Oberschenkelmuskel  (Quadrizeps) dehnen Übung 5: Oberschenkelmuskel (Quadrizeps) dehnen

Im Stehen ziehen Sie die Ferse bei nach hinten angewinkeltem Bein langsam hinter dem Körper nach oben: Das dehnt den Quadrizeps (Oberschenklemuskel) . Diese Dehnung verbessert Beweglichkeit und Koordination des Kniegelenks. Knieschmerzen durch Muskelverhärtung wird durch diese Dehnung abgebaut. Sind sie nicht so gut beweglich, können Sie diese Dehnung des Quadrizeps auch mit einem Handtuch unterstützen, indem Sie das Schienbein lagern (Variante). Wenn Sie sich bei dieser Übung nicht festhalten, trainieren Sie auch Haltemuskulatur und Gleichgewicht. Diese Dehnung ca. 1 Minute halten.

Kniearthrose Übung 6: Stehen Sie auf einem Bein auf weichem Untergrund

Kniearthrose Übung 6: Stehen Sie auf einem Bein auf weichem Untergrund Übung 6: Stehen Sie auf einem Bein auf weichem Untergrund © Gelenk-Klinik.de

Durch den Einbeinstand auf einem weichem Untergrund (beispielsweise einem zusammengerollten Handtuch, Kissen oder Matratze) verbessern Sie die Geschicklichkeit und Koordination in Kniegelenk und Knöchel Ihres Standbeines. Durch das Heben des anderen Beines nach vorne wird auch die Rückenmuskulatur mit einbezogen: Das kräftigt vor allem die tiefliegenden Muskeln, die wichtig für Stabilität und Gleichgewicht sind. Diese Übung eine gute Prävention gegen Stürze. Wenn Sie sich nicht sicher sind, bitte eine Stuhllehne in Reichweite haben, um einen Sturz zu vermeiden. Variant: Für den sanften Einstieg den Fuß erst einmal nur leicht anheben. Um das erstmal zu üben können Sie diese Übung zunächst auch auf ebenem, festem Untergrund durchführen. Dauer: 3-10 mal jeweils 15 Sekunden lang halten.

Kniearthrose Übung 7: Ausfallschritt zur Kräftigung des vorderen Beines

Übung 7: Ausfallschritt zur Kräftigung des vorderen Beines Übung 7: Ausfallschritt zur Kräftigung des vorderen Beines © Gelenk-Klinik.de

Der Ausfallschritt kräftigt das vordere Bein. Fortgeschrittene Übende können die Belastung noch vergrößern, indem sie das Knie des hinteren Beines möglichst tief in Richtung Boden bewegen, jedoch ohne dort aufzusetzen. Diese Postition ca. 1 Minute halten und leicht Federn: dann das Bein wechseln.

Kniearthrose Übung 8: Mit dem Pezzi-Ball an der Wand rollen

Kniearthrose Übung 8: Mit dem Pezzi-Ball an der Wand rollen Übung 8: Mit dem Pezzi-Ball an der Wand rollen © Gelenk-Klinik.de

Mit dem Rücken und gestreckten Beinen lehnen Sie gegen den Ball, den Sie durch Ihr Körpergewicht zwischen Ihrem Rücken und der Wand halten. Ihre Füße stehen dabei ein Stück vor Ihren Knien. Für Fortgeschrittene: Führen Sie diese Übung aus, während Sie auf den Zehenballen stehen. Dann langsam die Wand hinunter rollen bis Sie eine „sitzende“ Haltung mit waagerechten Oberschenkeln erreichen (siehe Abbildung). Anschließend durch Ausstrecken der Beine wieder nach oben rollen. Diese Übung kräftigt die Beine und entlastet das Gelenk bei Kniearthrose. Sie können Bälle unterschiedlicher Größe verwenden. Ein großer Gymnastikball ist nicht erforderlich. Dauer: 10 Mal langsam hoch- und wieder herunter.

Kniearthrose Übung 9: Kniebeugen stärken die Beine

Übung 9: Kniebeugen stärken die Beine Übung 9: Kniebeugen stärken die Beine © Gelenk-Klinik.de

Sie stehen mit schulterbreit voneinander entfernten Füßen. Dann gehen Sie in die Hocke gehen, während Sie Ihre Arme die Arme nach vorne ausgestreckt halten. Aus der Hocken müssen Sie sich dann wieder aufrichten. Diese Übung kräftigt die Beinmuskulatur, das Gesäß und den unteren Rücken. Vorsicht: In der Hockstellung nicht mit dem Knie nach Innen wegknicken oder die Knie über die Fußspitzen hinausragen lassen. Der Rücken bleibt immer gerade. Fortgeschrittene können die Kniebeugen auch besonders tief ausführen. Bitte ca. 10 mal wiederholen.

Kniearthrose Übung 10: "Moonwalk": Auf der Stelle gehen

Auf der Stelle gehen Übung 10. Auf der Stelle gehen © Gelenk-Klinik.de

Sie stehen mit hüftbreit voneinander aufgestellten Beinen. dann beginnen Sie abwechselnd die Fersen kraftvoll anzuheben und wieder absenken, als würden ab sie auf der Stelle gehen. Die Schritte bzw. das Vorwärtslaufen werden nur vorgetäuscht. Das „Auf-der-Stelle-gehen“ kräftigt die Beine und stärkt zudem Kniegelenke. Diese Übung dynamisch durchführen und auf jeder Seite mindestens ca. 10 Mal wiederholen.

Kniearthrose Übung 11: Bein in Rückenlage nach oben strecken

Kniearthrose Übung 11: Bein in Rückenlage nach oben strecken Übung 11: Bein in Rückenlage nach oben strecken © Gelenk-Klinik.de

Sie liegen auf dem Rücken. Dabei wird das Bein nach oben gestreckt. Diese Übung verbessert die Beweglichkeit des Kniegelenks. Gleichzeitig dehnt sich die hintere Oberschenkelmuskulatur. Diese Streckung beugt also Verkürzungen vor, die im Rahmen unserer sitzenden Lebensweise häufig auftreten. Falls erforderlich können Sie der Streckung mit einem Handtuch, einem Gürtel oder der Hand nachhelfen, um dem Bein für ca. eine Minute in die gestreckten Position zu helfen.

Kniearthrose Übung 12: Ferse aufstellen und nach vorne beugen

Kniearthrose Übung 12: Ferse aufstellen und nach vorne beugen Übung 12: Ferse aufstellen und nach vorne beugen © Gelenk-Klinik.de

Sie können Ferse mit angezogener Fußspitze auf eine „Stufe“ stellen. Den Oberkjörper dabei leicht nach vorne beugen. Diese Position müssen Sie unter Dehnung der hinteren Beinmuskulatur für ca. 1 Minute halten, dann das Bein wechseln und wieder dehnen.

Kniearthrose Übung 13: Exzentrische Dehnung der Wadenmuskulatur

Kniearthrose Übung 13: Exzentrische Dehnung der Wadenmuskulatur  Übung 13: Exzentrische Dehnung der Wadenmuskulatur © Gelenk-Klinik.de

Beide Füße stehen parallel zueinander auf einer Stufe. Dabei zeigen die Fersen nach außen und schweben in der Luft. Die Zehenballen tragen das Körpergewicht. Sie stellen sich auf die Zehenspitzen und lassen sich dann langsam wieder absinken. Dieses Absinken, bei dem das gesamte Körpergewicht von der Wadenmuskulatur abgebremst wird, bewirkt eine passive Dehnung von Wade und Achillessehne. Um Stürze zu vermeiden, sollte man Halt bei einem Partner oder an einem Geländer suchen - zumindest bis die Übung vertraut ist. Diese exzentrische Dehnung kann auch einseitig durchgeführt werden: Dabei sinkt nur die Ferse nur eines Beines nach unten, das andere Bein hält das Körpergewicht. Dauer: Bitte ca. 10 Mal wiederholen.

Kniearthrose Übung 14: Knie gegen Widerstand durchdrücken

Kniearthrose Übung 14: Knie gegen Widerstand durchdrücken Übung 14: Knie gegen Widerstand durchdrücken © Gelenk-Klinik.de

Im Stehen das Knie gegen den Widerstand eines an einem Möbelstück oder der Wand gut befestigten Therabandes nach hinten ziehen. Durch diese Übung stärken Sie die Beinmuskulatur und verbessern die Koordination des gewichttragenden Beines. Die Beweglichkeit des Kniegelenks wird verbessert. Bitte ca. 10 Mal abwechseln mit beiden Beinen wiederholen.

Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine. Durchschnittlich 4.5 (19 votes)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

FOCUS-Empfehlung

Bitte ein Gelenk wählen

Anatomische Struktur
Schulterschmerzen Ellenbogenschmerzen Hand und Handgelenk Huefte Wirbelsäule Hand Fuss Sprunkggelenk und Schmerzen im Knöchel Knieschmerzen und Schmerzen im Knöchel

Kniespezialisten

Dr. Peter Baum, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

Dr. med. Peter Baum
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 
Prof. Dr. Sven Ostermeier, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

Prof. Dr. med. Sven Ostermeier Facharzt für Orthopädie

 
PD. Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

PD. Dr. med. Bastian Marquaß
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 

EndoProthethikZentrum (EPZ)

Beratung in der Gelenk-Klink

EndoProthethikZentrum (EPZ) Gelenk-Klinik

  • Geprüfte Qualität und Erfahrung mit über 200 Prothesen/Jahr
  • Geprüfte Aus- und Weiterbildung unserer Spezialisten
  • Qualität in Diagnose, Operation und Nachsorge
  • Geprüfte Beratung und Aufklärung unserer Patienten

Weiterlesen: EndoProthetikZentrum (EPZ)