Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Synovia

Die Synovia ist eine viskose, klare Flüssigkeit, die Wasser, Hyaluronsäure, Proteine (Eiweiße), Lipide (Fette) und Zelltrümmer enthält. Sie dient als natürliches Schmiermittel in Gelenken, Schleimbeuteln und Sehnenscheiden. Zudem versorgt sie den Gelenkknorpel, der selber nicht über Blutgefäße verfügt. Die Synovialflüssigkeit wird in der Membrana synovialis, der inneren Schicht der Gelenkkapseln, gebildet. Erkrankungen wie Arthritis oder Arthrose können die Menge und Zusammensetzung der Synovialis beeinflussen, sodass sie ihre Funktion als Gelenkschmiere verliert.

Schleimbeutelentzündung (Bursitis) im Knie

zerstörter SchleimbeutelInfolge einer Entzündung können Schleimbeutel vernarben und ihre Elastizität verlieren. Wiederkehrende Entzündungen werden dann immer wahrscheinlicher. Häufig ist dann nur noch die operative Entfernung des Schleimbeutels (Bursektomie) eine effektive Therapie der Bursitis am Knie. © Henrie @ fotolia

Der Schleimbeutel (Bursa) am Knie erhöht die Gleitfähigkeit von Sehnen und Gelenken. Wo immer sich Gewebe beweglich gegeneinander verschieben, dienen die Schleimbeutel als Vermittler des Gleitvorgangs und als Polster gegen Stöße und Belastungen.

Die Schleimbeutel unterstützen also einen reibungslosen Bewegungsablauf im Gelenk. Sie schützen damit die Bestandteile des Kniegelenks (Muskeln, Sehnen und Knochen).

Die Schleimbeutel am Knie liegen vor allem an Stellen, die viel Druck aushalten müssen. Daher können sie sich bei übermäßiger Belastung entzünden. Bei entzündeten Schleimbeuteln ist die Beweglichkeit des Knies eingeschränkt.

Der Kniespezialist muss entzündete Schleimbeutel am Knie sorgfältig von anderen Ursachen der Knieschmerzen differenzieren.

Arthritis: Ursachen, Symptome und Behandlung

Arthritis deutlich zu erkennende HandgelenkdeformierungHand einer jungen Frau mit Arthritis: Die Schädigung des Gelenks hat bereits zu einer deutlichen Gelenkverformung geführt. ©chlorean, Fotolia

Die Arthritis ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, die zur Schädigung der Gelenkflächen führen kann. Sie ist abzugrenzen von der Arthrose, einer degenerativen Gelenkerkrankung. Während es sich bei Arthrose um ein kaltes Geschehen handelt, ist die Arthritis durch Überwärmung, Schwellung und Rötung gekennzeichnet.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram