Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 791170
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Fersenschmerzen bei Älteren: Ursachen, Symptome, Therapie

Fersenschmerzen bei Älteren

Fersenschmerzen bei älteren Patienten sind häufig. Im Alter verringern sich die Elastizität und Belastbarkeit von Bändern und Sehnen im Fuß. Die muskuläre Spannung im Fuß und in den Fußgewölben lässt nach, wodurch ältere Menschen nicht selten einen Knick-Senkfuß entwickeln oder sich bereits bestehende Fehlstellungen immer deutlicher ausprägen. Das Fettpolster an der Ferse wird ebenfalls kleiner.

Durchblutung des Fußes Die Abbildung zeigt die Versorgung des Fußes mit Blutgefäßen. Arterien (rot) und Venen (grau) transportieren Sauerstoff und Nährstoffe und Stoffwechselendprodukte in den Fuß bzw. aus dem Fuß heraus. Fersenschmerzen können eine Folge von Störungen der Durchblutung sein, die u. a. bei Diabetikern häufig sind. © Viewmedica

Begleiterkrankungen wie Diabetes - bekannt als "Zuckerkrankheit" -, die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK oder "Schaufensterkrankheit"), Alkohol-, Nikotinkonsum und auch Übergewicht belasten die anatomischen Strukturen im Fuß zusätzlich. Chronische Fersenschmerzen im Alter können die Folge sein.

Mögliche Ursachen für Fersenschmerzen bei älteren Menschen:

Rheumatische Erkrankungen: Rheuma, Morbus Bechterew

Symptome von rheumatischen Erkrankungen:

  • Unspezifische Schmerzen an verschiedenen Gelenken des Körpers
  • Gelenkverdickungen
  • Symmetrische Gelenkentzündungen mit Schwellung
  • Manchmal Gelenkverformungen
  • Morgendliche Steifigkeit

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, zu denen Rheuma und Morbus Bechterew gehören, betreffen in der Hauptsache ältere Menschen. Die Beschwerden sind vielfältig und unspezifisch und reichen von gelenkassoziierten Schmerzen über ein allgemeines Krankheitsgefühl mit Fieber und Abgeschlagenheit bis hin zur Beteiligung von lebenswichtigen Organen wie Lunge und Herz.

Bei Rheuma und Morbus Bechterew steht die Behandlung der Fersenschmerzen nicht speziell im Fokus. Vielmehr erfolgt eine systemische Therapie der Weichteilschmerzen und Entzündungsreaktionen. Bei einer Erkrankung rheumatischen Erkrankung, die den gesamten Körper betrifft, ist der Besuch eines ärztlichen Spezialisten sinnvoll.

Was tun bei rheumatischen Erkrankungen?

  • Medikamentöse Behandlung
  • Ernährungsumstellung
  • Schmerz- und Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Evtl. operativer Eingriff, um Folgeschäden und Funktionseinbußen zu verhindern

Gichterkrankung (Arthritis urica)

Symptome von Gicht:

  • Starke Schmerzen und Berührungsempfindlichkeit verschiedener Gelenke
  • Rötung, Schwellung und Überwärmung der Gelenke
  • Allgemeines Krankheitsgefühl
  • Manchmal Gelenkverformungen, eingeschränkte Beweglichkeit

Erhöhte Harnsäurewerte im Blut können bei den Betroffenen Gicht auslösen. Harnsäure entsteht als Endprodukt im Stoffwechsel und wird dem Körper über verschiedene Lebensmittel zugeführt. Auch eine strenge Diät oder angeborene Faktoren können akut den Harnsäurespiegel erhöhen - also eine sogenannte Hyperurikämie verursachen - und einen Gichtanfall auslösen.

Ursächlich für die Beschwerden bei einer Gichterkrankung sind die Kristalle der Harnsäure (Urate), die sich in oder nahe von Gelenken als spitze Nadeln ablagern und Entzündungen verursachen. Häufig finden sich die Uratkristalle in Gelenken von Händen und Füßen, wobei manchmal kleine, weiße Knötchen - sogenannte Gichttophi - auf der Haut sichtbar werden.

Gichttophi (Gichtballen) im Großzehengrundgelenk Sehr häufig ist das Großzehengrundgelenk von Gicht betroffen. Harnsäurekristalle lagern sich in Gelenknähe ab und führen zu entzündlichen Veränderungen, Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit. © Gelenk-Klinik

Was tun bei Gicht?

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram

Orthopädische Gelenk-Klinik

Anfahrt zur Orthopädischen Gelenk Klinik in Freiburg

Orthopädische Gelenk-Klinik
EndoprothetikZentrum (EPZ), Zentrum für Fuß und Sprunggelenkschirurgie (ZFS)

Tel: (0761) 791170

Praxis Gundelfingen:
Alte Bundesstraße 58
79194 Gundelfingen

OP-Zentrum Freiburg:
Gundelfinger Straße 11
79108 Freiburg

OP-Zentrum Gundelfingen:
Alte Bundesstraße 29
79194 Gundelfingen

anfrage@gelenk-klinik.de

Vortrag zu Rückenschmerzen

PD. Dr. med. David Christopher Kubosch PD. Dr. med. David Christopher Kubosch

Unterschätzte Ursache für Rückenschmerzen „Das Facettensyndrom

Dienstag, 5.10.2021 um 19.30 Uhr

Seminar "Gesunde Füße"

Stabilisierende Übungen zu den Aussenbändern des Fußgelenks

Halbtageskurs für Patienten - Aktivprogramm für schmerzfreie Füße.

"Fehlbelastungen mit Übungen zu Hause selbst beheben"

Termine

Weitere Termine für das 1. Quartal 2022 folgen in Kürze.

Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie (ZFS)

Dr Thomas Schneider, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

Dr. med. Thomas Schneider
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 
Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Chirurgie in Freiburg Dr. med. Martin Rinio
Facharzt für Orthopädie
Chirurgie und Unfallchirurgie
 

Selbsthilfe bei Fersenschmerz

Dr. Thomas Schneider: Wenn die Ferse schmerzt.

Buch von Dr. Schneider mit Übungen zu Fersenschmerzen zur Selbsthilfe.