Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Lateral

Die Bezeichnung “lateral” ist eine Lage- und Richtungsbeschreibung aus dem Bereich der Anatomie. Sie gibt an, dass etwas seitlich oder von der Mitte einer Körperstruktur abgewandt gelegen ist. Das Gegenteil von „lateral“ ist “medial”.

Kniescheibenarthrose (patellofemorale bzw. retropatellare Kniearthrose): Knieteilprothese der Patella

Patellofemorale Knieteilprothese: Ein Metallimplantat am Oberschenkel zwischen den beiden Oberschenkelrollen kleidet die Patella-Gleitrinne (Trochlea) aus. Ein gleitfähiges Polyethylen-Implantat auf der Rückseite der Kniescheibe bildet die Gleitpaarung mit dem Titanimplantat. Wir ziehen die einwachsenden, knochensparenden HemiCAP-Implantate den zementierten Implantaten vor.Patellofemorale Knieteilprothese: Ein Metallimplantat am Oberschenkel zwischen den beiden Oberschenkelrollen kleidet die Patella-Gleitrinne (Trochlea) aus. Ein gleitfähiges Polyethylen-Implantat auf der Rückseite der Kniescheibe bildet die Gleitpaarung mit dem Titanimplantat. Wir ziehen die einwachsenden, knochensparenden HemiCAP-Implantate den zementierten Implantaten vor. © 2med

Die patellofemorale Arthrose ist die seltenste Form der Kniearthrose. Hauptursachen der Arthrose des Patellofemoralgelenks sind Fehlbildung der Patella (Kniescheibe) bzw. der patellaren Gleitrinne (Trochlea). Auch Traumata wie Patellafraktur und osteochondrale Läsionen sind ebenfalls häufige Ursachen.

Die gelenkerhaltende Behandlung der retropatellaren Arthrose steht im Vordergrund.

Durch Weichteileingriffe an den Sehnen, die die Patella führen, kann die Position der Patella sowie die Kraftübertragung auf das femoropatellare Gelenk verbessert werden.

Wenn ein gelenkerhaltendes Vorgehen nicht mehr möglich ist, weil der Knorpel komplett abgenutzt ist, kann das patellofemorale Gelenk durch eine Knieteilprothese ersetzt werden.

Vordere Knieschmerzen: Kniescheiben-Schmerzen

Untersuchung der KniescheibeUntersuchung der Kniescheibe beim patellofemoralen Schmerzsyndrom. © Gelenk-Klinik

Das patellofemorale Gelenk – zwischen Patella (Kniescheibe) und Oberschenkelknochen – ist bei jungen Frauen häufiger schmerzhaft als bei anderen Bevölkerungsgruppen. In dieser Gruppe ist patellofemoraler Schmerz die häufigste orthopädische Erkrankung.

Aber auch Kinder und Jugendliche leiden recht häufig an Schmerzen an der Kniescheibe.

Häufig resultiert der vordere Knieschmerz an der Patella aus sportlicher Überlastung. Schwere körperliche Arbeit oder Übergewicht sind ebenfalls Auslöser dieser Erkrankung. Der Kniespezialist muss durch Röntgen, Ultraschall und manchmal auch eine Kernspinuntersuchung (MRT) die Ursachen des Patellaschmerzes sorgfältig abklären.

Patellofemorales Schmerzsyndrom: laterale Retinakulumverlängerung bei vorderen Knieschmerzen

Kippstellung der PatellaKippstellung der Patella durch erhöhten Zug der seitlichen Haltebänder. Eine operative Verlängerung entlastet die Kniescheibe und reduziert Knieschmerzen. © Gelenk-Klinik

Wenn durch eine Fehlstellung zu viel Druck auf der seitlichen Kniescheibe (Patella) lastet, kann dies zu Knorpelverschleiß mit anschließendem Knochenschaden führen. Starke Knieschmerzen an der Vorderseite sind das Resultat. Um die Druckbelastung zu minimieren, verlängern wir das laterale (an der Außenseite liegende) Retinakulum (Halteband).

Die laterale Retinakulumverlängerung hat das bisher gängige Verfahren der Retinakulumspaltung (Lateral Release) abgelöst, da bei gleichem therapeutischen Effekt die Gefahr einer Instabilität der Patella reduziert ist.

Laterale Knieteilprothese: Schlittenprothese des äußeren Kniegelenks

Die Kniearthrose betrifft nicht immer beide Gelenkhälften (Kompartimente) des Knies gleichzeitig. Das bedeutet: Der Knorpel ist in einem Teil des Knies möglicherweise bereits sehr abgenutzt. In einem anderen Bereich des Kniegelenks kann der Knorpel dagegen noch in gutem Zustand sein.

Man spricht bei der Arthrose des inneren Knies von der medialen Gonarthrose. Ist der äußere (laterale) Teil des Knies von Arthrose betroffen, spricht der Kniespezialist von der lateralen Gonarthrose. Auch die laterale Gonarthrose kann mit einer Teilprothese (Repicci-Prothese) versorgt werden, auch wenn die Planung etwas schwieriger ist.

Wie kann der Kniespezialist gezielt eine Arthrose des äußeren Kniegelenks behandeln?

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram