Vielen Dank für Ihren Besuch bei der orthopädischen Gelenk-Klinik, Ihrem Zentrum für Arthrosetherapie und die Behandlung von Erkrankungen des Rückens und der Gelenke in Freiburg.

Gesellschafter der Gelenk-Klinik. Von links nach rechts: PD Dr. med. Bastian Marquaß, Dr. med. Martin Rinio, Dr. med. Thomas Schneider, Prof. Dr. med. Sven Ostermeier Die medizinischen Leiter der Gelenk-Klinik, von links nach rechts: PD Dr. med. Bastian Marquaß, Dr. med. Martin Rinio, Dr. med. Thomas Schneider, Prof. Dr. med. Sven Ostermeier.

Unsere orthopädischen Leistungen

Die orthopädische Gelenk-Klink ist eine ambulante orthopädische Facharztpraxis für gesetzlich und privat Versicherte. Die stationäre Therapie führen wir in unserer Privatklinik durch. Unser Operations-Zentrum steht allen Patienten offen. Alle privat versicherten Patienten können hier versorgt werden und auch für gesetzlich Versicherte gibt es zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten: Mit vielen Krankenkassen bestehen integrierte Versorgungsverträge, die eine stationäre Versorgung unserer gesetzlich versicherten Patienten abdecken.

Haben Sie noch Fragen zur Abrechnung Ihrer Behandlung? Wenden Sie sich an Frau Nicole Bousquet und Kollegen unter der Telefonnummer 0761-79117-229 oder nicole-bousquet@gelenk-klinik.de.

Arthrosebehandlung aus einer Hand

Die Behandlung von Arthrose ist einer der Schwerpunkte der orthopädischen Gelenk-Klinik. Bei allen Fortschritten in der Endoprothetik möchten Patienten mit Kniearthrose (Gonarthrose), Schulterarthrose (Omarthrose), Hüftarthrose (Coxarthrose) oder Sprunggelenksarthrose ihr natürliches Gelenk so lange wie möglich erhalten. Unsere Spezialisten nutzen eine Vielzahl von Methoden, einschließlich naturheilkundlicher Behandlungen, Akupunktur und minimalinvasiver Eingriffe, um die Erhaltung des Gelenks bei Arthrosebehandlungen zu unterstützen.

Dabei betreuen unsere Fachärzte Sie bei Untersuchung, Diagnose und anschließender Behandlung persönlich - ohne Wechsel Ihres Ansprechpartners und ohne unnötige Mehrfachdiagnostik. Bei Gelenkschmerzen, Arthrose und Rückenschmerzen kann jeder Patient der Gelenk-Klinik eine sorgfältige und individuelle Untersuchung erwarten.

Die Gelenk-Klinik ist umfassend mit den modernen diagnostischen Bildgebungsverfahren ausgestattet. Dadurch können unsere Patienten bei einem Arzttermin alle wichtigen orthopädischen Untersuchungen bei uns vor Ort durchführen:

Unser Leitbild: gelenkerhaltende Orthopädie

Gelenkerhaltende Therapie ist das höchste Ziel der Gelenk-Klinik. In den meisten Fällen können die Spezialisten der Gelenk-Klinik mithilfe verschiedener Methoden der Knorpeltherapie wie z. B. der Knorpeltransplantation bei Knorpelschaden das Gelenk erhalten oder zumindest den Verlauf einer Arthrose deutlich verlangsamen. Eine rechtzeitige und differenzierte Diagnose des Knorpelschadens ist der Schlüssel zu dieser Therapie.

Was bietet Ihnen die orthopädische Gelenk-Klinik?

  • Erfahrungen bei orthopädischen Erkrankungen von über 24.000 Patienten und 2.500 Operationen pro Jahr
  • Spezialisierte orthopädische Fachärzte und Neurochirurgen
  • Ihre gesamte Behandlung bis zur Nachbehandlung in der Hand eines erfahrenen Facharztes
  • Komfort und Service einer orthopädischen Privatklinik
  • 25 stationäre Betten in 1- und 2-Bett-Zimmern mit exklusiver Ausstattung
  • erfahrene Pflegekräfte in einem hohen Betreuungsschlüssel
  • stationärer und ärztlicher Notdienst rund um die Uhr
  • Nachbehandlung durch unsere Reha-Mediziner, Physiotherapeuten und den Sozialdienst
  • laufende Aus- und Weiterbildung unserer Fachärzte
  • geprüfte Qualität in Beratung, Diagnostik, Behandlung und Nachsorge durch externe Zertifizierungen: Zentrum für Endoprothetik (EPZ), Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Maximalversorgung (ZFSmax)

Ihre Spezialisten bei Arthrose und Gelenkschäden

Orthopädische Erkrankungen an Gelenken, Bewegungsorganen und Knochen sind häufig schmerzhaft und langwierig.

Jedes Jahr geben wir über 24.000 Patienten durch eine eingehende orthopädische Untersuchung die Chance auf eine schmerzfreie Beweglichkeit. Viele suchen Gewissheit über ihre Diagnose und ihre Behandlungsmöglichkeiten bei Kniearthrose oder Hüftarthrose.

Über 2.500 Patienten vertrauen sich den Ärzten der orthopädischen Gelenk-Klinik für eine orthopädische und neurochirurgische Operation an. Eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Behandlung schützt vor Folgeschäden, Arthrose und chronischen Gelenkschmerzen. Im Bereich der gelenkerhaltenden Orthopädie mithilfe von körpereigenem Knorpelersatz (autologe Knorpeltransplantation) ist die orthopädische Gelenk-Klinik schon seit mehr als 20 Jahren unter den erfahrensten Anwendern dieser Therapie.

Knieschmerzen, Kniearthrose und Knorpeltherapie: Prof. Dr. med. Sven Ostermeier und PD Dr. med. Bastian Marquaß

Das Knie ist eines der am stärksten beanspruchten Gelenke des Körpers. Die Orthopäden der Gelenk-Klinik widmen sich als Sportmediziner besonders dem Kniegelenk und dem Erhalt eines gesunden, aktiven Lebensstils.

An der Gelenk-Klinik behandeln die Kniespezialisten mithilfe von modernsten und gelenkerhaltenden Therapien Patienten mit Kniearthrose und Kniescheibenarthrose, Achsfehlstellungen, Meniskusschäden und Kreuzbandrissen, Knochen-Knorpelschäden, Patellaluxation, Schleimbeutelentzündungen und Brüchen im Kniegelenk. Die große Expertise von Prof. Sven Ostermeier und PD Dr. Marquaß spricht regelmäßig überregionale und internationale Patienten an.

Prof. Sven Ostermeier ist Leiter des zertifizierten Endoprothetikzentrums (EPZ) mit geprüfter Qualität in Diagnose, operativer und postoperativer Versorgung und Reha bei prothetischen Eingriffen. Zusätzlich ist er ausgewisener Experte für verschiedene Methoden der Knorpeltherapie.

Behandlungsspektrum unserer Knieexperten

Kniespezialist untersucht Knieschmerzen Mithilfe verschiedener Tests ermittelt der Kniespezialist die Ursache von Knieschmerzen. © Gelenk-Klinik

Fußschmerzen, Fußfehlstellungen und Sprunggelenkserkrankungen: Dr. Thomas Schneider und Dr. Martin Rinio

Fußschmerzen und Fehlstellungen in Ferse, Fuß- und Sprunggelenk wirken sich auf die Stabilität und Ausrichtung der gesamten Körperachse aus. Gesunde Füße und ein normales Gangbild sind die Grundlage für eine gute Körperhaltung und Mobilität in Beruf und Freizeit.

Für die Experten für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie stehen bei der Behandlung von Fußschmerzen die konservativen Möglichkeiten sowie der Gelenkerhalt stets im Vordergrund.

Winkelmessung bei der Ganganalyse Bei der Ganganalyse werden an markanten Punkten der Beine Winkelmessungen durchgeführt und ausgewertet. © Gelenk-Klinik

Als Leiter des Zentrums für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Maximalversorgung (ZFSmax) besitzt Dr. Thomas Schneider enorme Erfahrung bei der Behandlung von Fuß-, Fersen- und Sprunggelenkerkrankungen. Zusammen mit Dr. Martin Rinio bietet er in der orthopädischen Gelenk-Klinik eine moderne und patientengerechte Diagnostik und Therapie ihrer Beschwerden. Dazu zählen u. a. die dynamische Fußdruckmessung (Podometrie) und die Ganganalyse.

Die Patienten mit Fußschmerzen, Fersen- und Sprunggelenkerkrankungen nehmen oft weite Anfahrtswege in Kauf, um die Sprechstunde unserer Experten zu besuchen. Zu den häufigsten Krankheiten im Fußbereich zählen der Ballenzeh (Hallux valgus), Hammerzehen, Hallux rigidus, das Morton Neurom (Morton Neuralgie), der Fersensporn und die Entzündung der Plantarsehne, Erkrankungen der Achillessehne, die Haglund-Ferse, Arthrose im Sprunggelenk sowie Verletzungen der Außenbänder und der Syndesmose.

Auch eher seltene Erkankungen sind bei den Spezialisten für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie in besten Händen: fehlverheilte Sprunggelenksbrüche, Blockaden im oberen Sprunggelenk, Knochentod im Sprunggelenk und Knochenverwachsungen.

Behandlungsspektrum unserer Fuß- und Sprunggelenkexperten

Orthopädie von Fuß und Sprunggelenk in der Gelenk-Klinik Freiburg Fuß und Sprunggelenk zählen zu den komplexesten Strukturen im Körper. Umfassende Diagnostik und differenzierte gelenkerhaltende Therapie gehören zu den Grundlagen unserer Abteilung für Fuß und Sprunggelenk. © Dr. med. Thomas Schneider

Hüftschmerzen und Hüftarthrose: Dr. Martin Rinio und Prof. Dr. med. Lukas Konstantinidis

Hüftschmerzen können bereits in jungen Jahren auftreten und bedürfen einer eingehenden Untersuchung durch einen orthopädischen Hüftspezialisten. Dr. Martin Rinio und Prof. Dr. Lukas Konstantinidis haben über viele Jahre hinweg die Entwicklung minimalinvasiver Operationsverfahren bei Hüftendoprothesen vorangetrieben. Dabei stehen die Sicherheit der Patienten und die unkomplizierte Ausheilung nach der Operation an erster Stelle. Beide Hüftspezialisten sind sehr erfahren in der Durchführung von Wechseloperationen einer Hüftprothese nach Lockerung oder Verschleiß.

Die Hüftdysplasie bei Babys wird in Deutschland zum Glück meist rechtzeitig erkannt und behandelt. Allerdings behandeln die Hüftexperten der Gelenk-Klinik regelmäßig Patienten mit schmerzhafter Hüftarthrose, die sich als Spätfolge einer nicht optimal behandelten Hüftdysplasie gebildet hat.

Während chronische Hüftschmerzen, Schleimbeutelentzündungen, Oberschenkelhalsbrüche und Hüftarthrose eher Erkrankungen der Älteren sind, behandeln unsere Hüftspezialisten nicht selten auch Kinder mit Hüftkopfnekrose (Morbus Perthes) oder sogar Hüftkopflösung.

Behandlungsspektrum unserer Hüftexperten

Orthopaedische Spezialisten für Hüfte, Hüftschmerzen, Hüftarthrose Sonografische Untersuchung des Hüftgelenks. © Gelenk-Klinik

Schulterschmerzen und Schulterarthrose: Prof. Dr. Sven Ostermeier und PD Dr. med. Bastian Marquaß

Schulterschmerzen können im Gelenk selbst durch Verschleiß ausgelöst werden. Bei älteren Patienten gehört vor allem die Schulterarthrose zu den häufigsten Ursachen für Schulterschmerzen. Schulterarthrose kann in vielen Fällen konservativ mit Krankengymnastik behandelt werden.

Die Schulterspezialisten der Gelenk-Klinik Prof. Sven Ostermeier und PD Dr. Bastian Marquaß besitzen jahrelange Erfahrung bei der Untersuchung und Behandlung von Schultererkrankungen wie einer Verletzung der Rotatorenmanschette oder des Schultereckgelenks, Schultersteife (Frozen Shoulder), Kalkschulter und Schulterimpingement, Schulterluxation und Sehnenrissen im Schultergelenk.

Behandlungsspektrum unserer Schulterexperten

Orthopaedische Spezialisten für Schulter Die Untersuchung der Schulter umfasst eine Vielzahl von Beweglichkeitstests. © Gelenk-Klinik

Erkrankungen von Wirbelsäule und Bandscheiben: Fachärzte-Team des Rückenzentrums

Fachärzteteam Rückenzentrum Das Team des Rückenzentrums von links nach rechts: PD Dr. med. David-Christopher Kubosch, Dr. med. Christoph Ewald, PD Dr. med. Pawel Bak, Prof. Dr. Sven Gläsker.

Patienten mit Rückenschmerzen, Nackenbeschwerden, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule oder einer ISG-Blockade sind im Rückenzentrum der Gelenk-Klinik in den besten Händen.

PD Dr. David-Christopher Kubosch ist ein erfahrener Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie zertifizierter Wirbelsäulenchirurg. Unterstützt wird er vom orthopädischen Facharzt Dr. Christoph Ewald, der auf konservative Behandlungen in der Orthopädie und Osteopathie spezialisiert ist. Prof. Dr. Sven Gläsker ist Neurochirurg und besitzt besondere Erfahrung bei Nervenengpasssyndromen und der Rückenmarkstimulation (Neuromodulation). Ihnen zur Seite steht PD Dr. Pawel Bak, der als Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin eine große Expertise in der Schmerztherapie, Chirotherapie und Naturheilverfahren mitbringt.

Insbesondere die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen setzt aufgrund der vielfältigen Beschwerdeursachen eine große Erfahrung des behandelnden Arztes voraus. Hat sich der Patient durch eine unachtsame Bewegung einen Hexenschuss zugezogen oder liegt ein Bandscheibenvorfall vor? Ist durch Osteoporose ein Wirbelkörper gebrochen, sind die Nervenkanäle der Wirbelsäule verengt (Spinalkanalstenose) oder klemmen verschobene Wirbel (Spondylolisthesis) einen wichtigen Nerven ein?

Mithilfe spezieller orthopädischer Diagnostik entwickelt das interdisziplinäre Team des Rückenzentrums einen individuellen Behandlungsplan, der die Wünsche und Ansprüche der Patienten in den Fokus stellt. Sie schöpfen die Möglichkeiten der konservativen und gelenkerhaltenden Therapie aus und ergänzen diese mit ihrem Spezialwissen in den Bereichen minimalinvasive Eingriffe und Infiltrationen der Wirbelsäule, Wirbelfusionen und Bandscheibenprothesen der neuesten Generation.

Meist können die Rückenspezialisten der Gelenk-Klinik ihren Patienten endoskopische und minimalinvasive Operationsverfahren anbieten. Die Heilung erfolgt schneller mit weniger Narbenbildung und Komplikationen, verglichen mit offenen Operationen.

Behandlungsspektrum der Rückenexperten

Ellenbogenschmerzen, Finger- und Daumenarthrose: PD Dr. med. Bastian Marquaß

PD Dr. med. habil. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin PD Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie und Sportmedizin

Das Ellenbogengelenk gehört zu den am meisten belasteten Gelenken im Alltag. Die typische Bürotätigkeit belastet unseren Ellenbogen sowie Handgelenk, Finger und Daumen enorm und ist oft vergleichbar mit den Bewegungen eines Leistungssportlers. Chronische Ellenbogenschmerzen, eine Sehnenscheidenentzündung, Arthrose in den Fingergelenken und dem Daumen sind häufig die Folge

PD Dr. Bastian Marquaß ist Spezialist für das Ellenbogengelenk, Finger und Daumen und ermittelt in ausführlichen Untersuchungen die Ursache Ihrer Beschwerden.

Patienten mit Tennisarm oder Golferellenbogen, Ellenbogenluxation, Ellenbogensteife, freien Gelenkkörpern, Band- oder Sehnenrissen sowie Schleimbeutelentzündungen befinden sich bei ihm in guten Händen. Auch die Gefahr einer Ellenbogenarthrose bei schlecht verheilten Brüchen des Radiusköpfchens oder einer Monteggia-Fraktur kann PD Dr. Marquaß mit einer frühzeitigen und angepassten Therapie umgehen.

Behandlungsspektrum unseres Ellenbogenexperten