Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Orthopaedische Spezialisten für Schulter

Bizepssehne: Entzündung und Riss (Ruptur)

  1. Anatomie und Aufgaben des Bizepsmuskels
  2. Erkrankungen und Rupturen der Bizepssehne
  3. Risikofaktoren: Was verursacht einen Bizepssehnenriss?
  4. Symptome und Folgen des Bizepssehnenrisses
  5. Diagnose: Wie untersucht der Arzt eine verletzte Bizepssehne?
  6. Konservative Therapie der verletzten Bizepssehne
  7. Operation der Bizepssehne
Frau mit Schulterschmerzen nach Ruptur der langen Bizepssehne Bei einem Riss der langen Bizepssehne kommt es meist zu Schulterschmerzen. © Anut21ng, iStock

Die meisten Rupturen (Risse) der Bizepssehne betreffen die lange Bizepssehne. Sie verläuft vom oberen Ende des Bizeps durch das Schultergelenk und ist am oberen Pfannenrand der Gelenkpfanne verankert. Diese Sehne, die zwischen Oberarmkopf und Rotatorenmanschette nach unten zieht, tritt vorne am Oberarmkopf unterhalb der Rotatorenmanschette hervor und verläuft weiter in einem Knochenkanal des Oberarmes.

Der Orthopäde kann den Bizepssehnenriss fast immer durch die klinische Untersuchung eindeutig feststellen. Ein eindeutiges Zeichen für einen Riss der Bizepssehne ist ein abgesackter Muskelbauch.

Aufgaben und Anatomie der Bizepssehne

Der Bizepsmuskel an der Vorderseite des Armes ist der wichtigste Armbeugemuskel. Wir unterscheiden bei diesem zweiköpfigen Muskel zwischen der langen und der kurzen Bizepssehne. Diese beiden oberen Sehnen sind am Schulterblatt verankert. Das untere Ende des Bizeps ist über die distale (körperferne) Bizepssehne am Unterarm verankert.

Anatomie der Bizepssehne: lange Bizepssehne, kurze Bizepssehne, distale Bizepssehne Der Bizeps trägt seinen Namen, weil es sich um einen zweiköpfigen Muskel handelt (lat. bi- = “zwei”) . Der Armbeugemuskel ist proximal (körpernah) an zwei Sehnen aufgehängt: 1. Die kurze Bizepssehne führt zum Coracoid (Rabenschnabel), einem Knochenfortsatz am Schulterblatt. Diese Bizepssehne ist fast nie von Entzündungen oder Verletzungen betroffen. 2. Die lange Bizepssehne verläuft innerhalb des Schultergelenks und ist am oberen Rand der Schulterpfanne (Glenoid) verankert. Diese lange Bizepssehne ist an 99 % aller Erkrankungen der Bizepssehnen beteiligt. 3. Die distale (körperferne) Bizepssehne ist in der Nähe des Ellenbogens im Speichenknochen (Radius) des Unterarms verankert. Sie kann manchmal durch Überlastung reißen. © Alila Medical Media @ Fotolia
  • Die meisten Entzündungen und Verletzungen der Bizepssehne betreffen die lange Bizepssehne (LBS) im Inneren des Schultergelenks. Diese entspringt am oberen Bereich der Gelenkpfanne, der sogenannten SLAP-Region (Superiores Labrum von Anterior nach Posterior). Danach tritt sie vorne am Oberarm unter der Rotatorenmanschette hervor und verläuft weiter in einer Knochenrinne (Sulcus bicipitalis) des Oberarmes (Humerus).
  • Die kurze Bizepssehne entspringt im vorderen Bereich der Schulter am Rabenschnabelfortsatz (Coracoid) des Schulterblatts. Diese Sehne ist fast nie von Entzündungen und Verletzungen betroffen.
  • Die distale (körperferne) Bizepssehne ist in der Speiche (Radius) des Unterarms in der Nähe des Ellenbogens verankert. So wird der Bizeps zum wichtigsten Armbeugemuskel.

Die Bizepssehnen werden durch eine Sehnenscheide geschützt. Besonders anfällig für Entzündungen und Schwächung ist die innerhalb des hochbeweglichen Schultergelenks verlaufende lange Bizepssehne.

Anatomie der langen Bizepssehne: Sie verläuft fast vollständig innerhalb der Gelenkkapsel des Schultergelenks. Anatomie der langen Bizepssehne: Sie verläuft fast vollständig innerhalb der Gelenkkapsel des Schultergelenks und ist zu 99 % an allen Erkrankungen der Bizepssehne beteiligt. © Alila Medical Media @ Fotolia

Erkrankungen und Rupturen der Bizepssehne

Meistens sind Männer zwischen 40 und 60 Jahren von Erkrankungen und Rupturen der langen Bizepssehne betroffen. Die Erkrankungen reichen von Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung) über Teilrupturen (Teilrissen) bis hin zu vollständigen Rissen der langen Bizepssehne.

Die Sehnenscheide der langen Bizepssehne kann ähnlich wie der subakromiale Schleimbeutel zwischen dem Schulterdach (Akromion) und dem Oberarmkopf gereizt werden. Diese Tendovaginitis der langen Bizepssehne gilt als Warnhinweis.

Wenn die Bizepssehne reißt, ist in fast allen Fällen der lange Kopf des Bizeps betroffen. Die lange Bizepssehne reißt also fast immer direkt am anatomischen Ansatzpunkt am oberen Rand der Schultergelenkpfanne (SLAP-Region), wo sie mit der Knorpellippe verwachsen ist.

Der Ansatzpunkt des kurzen Bizepskopfes am Rabenschnabelfortsatz des Akromions reißt hingegen sehr selten.

Meist reißt die Bizepssehne dann, wenn der Ellenbogen gebeugt ist und eine starke äußere Kraft auf den Bizeps wirkt. Dies ist häufig bei einem Sturz auf den Ellenbogen der Fall.

Bei einer Operation des Bizepssehnenrisses stellt man häufig fest, dass die lange Bizepssehne bereits degenerativ geschwächt war. Diese Vorschädigungen sind an dem spindelförmigen, geschwollenen Ende der Sehne erkennbar.

Risikofaktoren: Was verursacht einen Bizepssehnenriss?

Bei jungen Patienten entsteht der Riss der Bizepssehne meist durch Verletzungen und Belastungen:

  • Sturz bzw. Aufprall bei Kontaktsportarten (z. B. Skifahren, Fußball)
  • Überlastung (Bodybuilding, Gewichtheben)

Bei älteren Patienten bestehen meist chronische Schäden am Schultergelenk, die den Bizepssehnenriss begünstigen:

Weitere Risikofaktoren für den Bizepssehnenriss sind:

  • Diabetes
  • Steroidgebrauch oder Steroiddoping
  • Autoimmunerkrankungen wie Lupus erythematosus (SLE)
  • Medikamentennebenwirkungen z. B. von Fluorchinolonen (Antibiotika)
  • Zigarettenrauchen

Symptome und Folgen des Bizepssehnenrisses

Die Folgen der Bizepssehnenruptur fallen nicht immer gleich aus, sondern variieren je nach Alter und Lebensumständen der Patienten:

  • Schwellung und Bluterguss am Oberarm oder Ellenbogen
  • eingeschränkte Rotationsbewegung
  • Probleme beim Drehen des Armes nach hinten (Schürzengriff)
  • Ellenbogenschmerzen bei einem Riss der distalen (körperfernen) Bizepssehne (DBS)
  • Schulterschmerzen bei einem Riss der proximalen (körpernahen) langen Bizepssehne
  • Kraftverlust im Armbeugemuskel
  • verringerte Kraft beim Greifen

Diagnose: Wie untersucht der Arzt eine verletzte Bizepssehne?

Wann zum Arzt nach einer Schulterverletzung?

Nicht jede Schulterverletzung benötigt eine ärztliche Untersuchung. Häufig genügen einige Tage Ruhe und der Schmerz klingt wieder ab. Bei bestimmten Warnzeichen sollte man jedoch so schnell es geht einen Arzt aufsuchen:

  • plötzliche, bewegungseinschränkende Schmerzen nach einem traumatischen Ereignis (z. B. Unfall)
  • starke Schmerzen bei Überkopfbewegungen der Arme
  • starke Schmerzen beim Greifen nach hinten (Schürzengriff)
  • Schmerzen nachts beim Liegen auf der Schulter

Der Orthopäde kann einen Bizepssehnenriss fast immer anhand des Unfallhergangs und der Blickdiagnose eindeutig feststellen. Ein typisches Zeichen für eine komplette Ruptur der langen Bizepssehne ist der nach unten gesackte Muskelbauch des Bizepsmuskels.

Um andere Ursachen für Schulterschmerzen auszuschließen oder ergänzend in die Behandlung miteinbeziehen zu können, ist es jedoch ratsam, zusätzlich bildgebende Diagnoseverfahren einzusetzen:

Konservative Therapie der verletzten Bizepssehne

Die konservative Behandlung von Bizepssehnenrissen ähnelt der Behandlung einer Rotatorenmanschettenruptur.

In der Akutphase nach der Bizepssehnenverletzung muss der Patient das Schultergelenk kühlen und durch Entlastung schonen. Kühlung wirkt abschwellend. Entzündungshemmende Medikamente (nichtsteroidale Antirheumatika, kurz: NSAR) helfen, Schmerzen und die Entzündungen nach einem Trauma abklingen zu lassen.

Gezielte Physiotherapie kann die Beweglichkeit der Schulter nach einer Bizepssehnenruptur wieder verbessern.

Operation des Bizepssehnenrisses

Eine Bizepssehnenruptur muss nicht unbedingt operiert werden. Es besteht kein Konsens, dass die Operation bessere Resultate als eine Physiotherapie erzielt. Nur wenige Gründe machen eine Operation der gerissenen Bizepssehne notwendig. Dies betrifft die Refixierung der langen Bizepssehne in der Schulter und das Wiederannähen der distalen Bizepssehne am Unterarm:

  • Der absackende Muskelbauch des Bizeps ist nach der Ruptur kosmetisch nicht akzeptabel.
  • Der Patient möchte nach der Ruptur wieder die Maximalkraft des Bizeps entwickeln.
  • Bei jungen oder sehr athletischen Patienten reicht eine physiotherapeutische Behandlung nicht aus, um das gewünschte Leistungsniveau wiederherzustellen.

Wenn man sich für eine Refixierung entschließt, ist es sehr wichtig, innerhalb von 2–3 Wochen nach dem Unfall zu handeln. Ansonsten zieht sich die Bizepssehne zurück und ist nicht mehr verwendbar.

Tenodese der langen Bizepssehne

Um den Verlauf der Bizepssehne innerhalb des Schultergelenks abzukürzen, wird häufig eine Tenodese durchgeführt. Dabei fixiert der Operateur die lange Bizepssehne (LBS) vorne am Oberarmkopf. Vor allem bei jungen, aktiven Patienten mit hoher beruflicher oder sportlicher Belastung empfehlen wir die Tenodese der Bizepssehne.

Tenotomie der langen Bizepssehne

Wenn ältere Patienten mit einem geringen Aktivitätsniveau einen Bizepssehnenriss erleiden, kann eine Tenotomie (Durchtrennung) der langen Bizepssehne erfolgen. Diese ist dadurch dauerhaft verlängert, was die Betroffenen aber im Alltag gut kompensieren können.

Refixation der Bizepssehne in der SLAP-Region am oberen Pfannenrand

Wenn die Bizepssehne bei jungen Patienten nicht degenerativ geschädigt, sondern vollständig intakt ist und lediglich die Verankerung am oberen Pfannenrand beschädigt ist, dann ist auch die Wiederverankerung an der Insertionsstelle (Sehnenansatz) möglich.

Literaturangaben
  • Spezialgebiete aus der Schulter- und Ellenbogenchirurgie 2: Update 2006 (German Edition). (2006) (1 ed). Steinkopff.
  • Bain, G. I. & Durrant, A. W. (2010). Sports-related injuries of the biceps and triceps. Clinics in sports medicine, 29(4), 555–576.
  • Bernhardson, A. & LaPrade, R. (2009). Snapping biceps femoris tendon treated with an anatomic repair. Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy.
  • Braun, S., & Imhoff, A. B. (2018). Moderne Behandlungsstrategien der langen Bizepssehne. Der Orthopäde, 47(2), 113–120.
  • Echtermeyer, V. & Bartsch, S. (2005). Praxisbuch Schulter: Verletzungen und Erkrankungen systematisch diagnostizieren, therapieren, begutachten; 10 Tabellen. Thieme.
  • Finke, B., & Petersen, W. (2018). Arthroskopische suprapektorale Tenodese der langen Bizepssehne am Schultergelenk. Operative Orthopädie und Traumatologie, 30(1), 47–63.
  • Freeman, C. R., McCormick, K. R., Mahoney, D., Baratz, M. & Lubahn, J. D. (2009). Nonoperative Treatment of Distal Biceps Tendon Ruptures Compared with a Historical Control Group. J Bone Joint Surg Am, 91(10), 2329–2334.
  • Gohlke, F. & Hedtmann, A. (2002). Handbuch Orthopädie, Schulter. Thieme, Stuttgart.
  • Habermeyer, P. (1989). [Tendon ruptures of the shoulder]. Der Orthopäde, 18(4).
  • Hapa, O., Günay, C., Kömürcü, E., Çakici, H. & Bozdaug, E. (2010). Biceps tenodesis with interference screw: cyclic testing of different techniques. Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy.
  • Hetsroni, I., Pilz-Burstein, R., Nyska, M., Back, Z., Barchilon, V. & Mann, G. (2008). Avulsion of the distal biceps brachii tendon in middle-aged population: is surgical repair advisable? A comparative study of 22 patients treated with either nonoperative management or early anatomical repair. Injury, 39(7), 753–760.
  • Holschen, M., & Agneskirchner, J. D. (2017). Schmerzhafte Bizepssehne im Verlauf des Lebensalters. Arthroskopie, 30(3), 207–215.
  • Johnson, T., Johnson, D., Shindle, M., Allen, A., Weiland, A., Cavanaugh, J. et al. (2008). One- Versus Two-Incision Technique for Distal Biceps Tendon Repair. HSS Journal, 4(2), 117–122.
  • Kanatli, U., Ozturk, B., Esen, E. & Bolukbasi, S. (2011). Intra-articular variations of the long head of the biceps tendon. Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy, 1–6.
  • Keener, J. D. (2011). Controversies in the surgical treatment of distal biceps tendon ruptures: single versus double-incision repairs. Journal of shoulder and elbow surgery / American Shoulder and Elbow Surgeons ... [et al.], 20(2 Suppl).
  • Kerschbaum, M., Maziak, N., Scheuermann, M., & Scheibel, M. (2017). Arthroskopische Tenodese oder Tenotomie der langen Bizepssehne bei vorselektionierten Patienten. Der Orthopäde, 46(3), 215–221.
  • Koh, K. H., Ahn, J. H., Kim, S. M. & Yoo, J. C. (2010). Treatment of biceps tendon lesions in the setting of rotator cuff tears: prospective cohort study of tenotomy versus tenodesis. The American journal of sports medicine, 38(8), 1584–1590.
  • Kühlwetter, K., Lehmann, M. & Gokeler, A. (2007). Schulter-Schluss: Aktiv gegen den Schulterschmerz (German Edition) (1. Aufl. 2 ed). Steinkopff.
  • Miyamoto, R. G., Elser, F. & Millett, P. J. (2010). Distal biceps tendon injuries. The Journal of bone and joint surgery. American volume, 92(11), 2128–2138.
  • Neviaser, R. J. (1980). Tears of the rotator cuff. The Orthopedic clinics of North America, 11(2), 295–306.
  • Nho, S. J., Frank, R. M., Thiel, G. S., Wang, F. C., Wang, V. M., Provencher, M. T. et al. (2010). A Biomechanical Analysis of Anterior Bankart Repair Using Suture Anchors. The American journal of sports medicine.
  • Quach, T., Jazayeri, R., Sherman, O. H. & Rosen, J. E. (2010). Distal biceps tendon injuries – current treatment options. Bulletin of the NYU hospital for joint diseases, 68(2), 103–111.
  • Rehm, O., Linke, R., Schweigkofler, U., Hoffmann, R. F. & Jäger, A. Die isolierte Ruptur der Biceps-femoris-Sehne. Der Unfallchirurg.
  • Rupp, S., Seil, R. & Kohn, D. (2000). [Tendinosis calcarea of the rotator cuff]. Der Orthopäde, 29, 852–67.
  • Szabó, I., Boileau, P. & Walch, G. (2008). The proximal biceps as a pain generator and results of tenotomy. Sports medicine and arthroscopy review, 16(3), 180–186.
  • Völk, C., Siebenlist, S., Kirchhoff, C., Biberthaler, P., & Buchholz, A. (2019). Rupturen der distalen Bizepssehne. Der Unfallchirurg, 122(10), 799–811.
  • Widmer, B. J. & Tashjian, R. Z. (2010). Treatment of distal biceps tendon ruptures. American journal of orthopedics (Belle Mead, N.J.), 39(6), 288–296.
  • van der Heijden, G. J. (1999). Shoulder disorders: a state-of-the-art review. Baillièretextquoterights best practice & research. Clinical rheumatology, 13, 287–309.
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram

Bitte ein Gelenk wählen

Anatomische Struktur
Schulterschmerzen Ellenbogenschmerzen Hand und Handgelenk Huefte Wirbelsäule Hand Fuss Sprunkggelenk und Schmerzen im Knöchel Knieschmerzen und Schmerzen im Knöchel

Jobportal des Gelenk-Klinik MVZ

Wir haben Spaß an unserer Arbeit und möchten dich daran teilhaben lassen. Für unsere Klinikerweiterung in 2019 suchen wir daher Verstärkung:

Orthopädie der Schulter

Prof. Dr. Sven Ostermeier, Facharzt für Orthopaedie in Freiburg

Prof. Dr. med. Sven Ostermeier

Facharzt für Orthopädie

 
PD. Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie in Freiburg

PD. Dr. med. Bastian Marquaß Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 

Orthopädische Gelenk-Klinik

Anfahrt zur Orthopädischen Gelenk Klinik in Freiburg

Orthopädische Gelenk-Klinik
EndoprothetikZentrum (EPZ), Zentrum für Fuß und Sprunggelenkschirurgie (ZFS)

Tel: (0761) 55 77 58 0

Praxis:
Alte Bundesstrasse 58
79194 Gundelfingen

OP-Zentrum:
Gundelfinger Straße 11
79108 Freiburg

anfrage@gelenk-klinik.de