Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Kniespezialist untersucht Knieschmerzen

Konservative Therapie von Knieschmerzen bei Rheuma

rohes GemüseEine ausgewogene Ernährung mit wenig tierischen Produkten wirkt entzündlichen Prozessen in den Gelenken entgegen. Betroffene können ihre Knieschmerzen auf diese Weise in den Griff bekommen. © monticellllo, Fotolia

Zahlreiche Ursachen können rheumatisch bedingte Knieschmerzen auslösen. Dazu gehören Autoimmunerkrankungen oder Stoffwechselstörungen wie Gicht oder Hämochromatose. Die rheumatische Entzündung ist deswegen so gefährlich, weil sie direkt den Gelenkknorpel im Kniegelenk angreift. Deswegen ist es wichtig, die Entzündungen so schnell wie möglich zu vermindern. Das geschieht in der Regel durch medikamentöse Behandlung mit nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) sowie immunmodulierenden Medikamenten.

Kräftige Muskulatur zur Vorbeugung vor Knieschmerzen

Um Knieschmerzen vorzubeugen, ist es wichtig, die Muskeln rund um das Knie regelmäßig zu kräftigen. Bewegung, Kräftigungsübungen und ein intakter Stoffwechsel wirken immer entzündungshemmend. Daher sind – wann immer die Schmerzen es erlauben – auch Bewegung, ZRT®-Matrix-Therapie und Physiotherapie wirksam gegen rheumatische Knieschmerzen.

Eigene Bewertung: Keine. Durchschnittlich 5 (2 votes)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram