Orthopädische Gelenk-Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum
Alte Bundesstr. 58
79194 Gundelfingen
Tel: (0761) 55 77 58 0
Mail: patienten@gelenk-klinik.de

Aufbau der Wirbelsäule

  1. Wie ist die Wirbelsäule aufgebaut?
  2. Funktion der Wirbelsäule
  3. Wie entstehen Rückenschmerzen und eine Abnutzung der Wirbelsäule?
  4. Wie altert die Wirbelsäule auf gesunde Weise?
Anatomie der Wirbelsäule Die Wirbelsäule besteht aus einzelnen Wirbeln, die über Gelenke miteinander verbunden sind. Die Bandscheiben zwischen den Wirbeln dienen als Puffer und halten die Wirbelsäule beweglich. © wildpixel, iStock

Die Wirbelsäule ist das zentrale Organ für die Beweglichkeit des menschlichen Körpers. Ihre Funktion ist es, eine aufrechte Körperhaltung zu ermöglichen. Sie umschließt und schützt zudem das sensible Rückenmark und verbindet verschiedene Teile des Skeletts miteinander. Insgesamt 24 Wirbel sowie Kreuz- und Steißbein bilden die doppelt s-förmig gebogene Wirbelsäule.

Wie ist die Wirbelsäule aufgebaut?

Die Wirbelsäule besteht aus mehreren Segmenten, der Halswirbelsäule (HWS), Brustwirbelsäule (BWS), Lendenwirbelsäule (LWS) und dem Kreuzbein. Die einzelnen Wirbelknochen sind über bewegliche Gelenke (Facettengelenke) miteinander verbunden. Diese Gelenke werden durch knorpelige Bandscheiben beweglich erhalten. Zwischen den Wirbelkörpern treten die Nervenbündel durch die Neuroforamina (Austrittsöffnung der Wirbelkörper) aus dem Rückenmark aus.

Funktion der Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ermöglicht es aufgrund ihrer einzigartigen Bauweise, Bewegungen in allen Ebenen auszuführen. Sie führt und schützt in ihrem Inneren, dem Wirbelkanal, das Rückenmark bzw. die Nervenwurzeln. In jedem Segment der Wirbelsäule verlassen Nervenstränge das Rückenmark, um Organe und den Bewegungsapparat zu versorgen.

Wie entstehen Rückenschmerzen und eine Abnutzung der Wirbelsäule?

Mann mit unteren Rückenschmerzen Die Wirbelsäule ist das Zentrum der menschlichen Bewegung. Rückenschmerzen schränken die Lebensqualität oft deutlich ein. © Filip_Krstic, istock

Die Anatomie der Wirbelsäule ist sehr komplex. Durch den Aufbau aus sieben Halswirbeln, zwölf Brustwirbeln, fünf Lendenwirbeln, Kreuz- und Steißbein und deren Verbindung über flexible Bandscheiben, Bänder und Wirbelgelenke ergeben sich Anfälligkeiten.

Durch Überlastung oder im fortgeschrittenen Lebensalter kommt es zu degenerativen Prozessen (Verschleiß) der Wirbelsäule. Die dämpfende Knorpelschicht zwischen den Wirbeln geht verloren und es entsteht eine Facettengelenksarthrose. Die Wirbelknochen reiben dann schmerzhaft aufeinander.

Auch die Bandscheiben sind von Verschleißprozessen betroffen. Der knorpelige Faserring (Anulus fibrosus), der den Bandscheibenkern (Nucleus pulposus) schützend umgibt, wird im Alter porös und rissig. Eine falsche Bewegung oder das Heben schwerer Lasten kann dann einen Bandscheibenvorfall auslösen, indem das Innere der Bandscheibe den Faserring durchbricht und eine aus dem Rückenmark austretende Nervenwurzel komprimiert.

Wie altert die Wirbelsäule auf gesunde Weise?

Die Wirbelsäule ist eigentlich ein stabiles Gebilde. Viele der Faktoren, die eine Wirbelsäule altern lassen, schützen sie auch vor Verletzungen und Rückenschmerzen im Alter.

So nehmen die Bandscheiben nicht nur im Tagesverlauf, sondern auch im Verlauf der Jahrzehnte des Lebens stetig an Höhe ab. Sie lagern weniger Wasser ein und ihre Konsistenz wird zäher.

Durch den Wasserverlust sinkt zwar die Elastizität, jedoch senkt sich auch der Druck in den Bandscheiben. Die interessante Folge: jüngere Menschen zwischen 30 und 50 Jahren haben wesentlich mehr Bandscheibenvorfälle als ältere Menschen über 60 Jahren.

Die Wirbelsäule muss also im Alter nicht zwangsläufig erkranken, sondern kann in einem altersgerechten Gleichgewicht gesund und stabil bleiben.

Literaturangaben
  • Baur-Melnyk, A., Triantafyllou, M., Birkenmaier, C., & Reiser, M. (2006). Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule. Der Radiologe, 46(6), 454–467.
  • Hochschild, J. (2005). Strukturen und Funktionen begreifen: funktionelle Anatomie, therapierelevante Details. 1. Grundlagen zur Wirbelsäule, HWS und Schädel, BWS und Brustkorb, obere Extremität (Vol. 1). Georg Thieme Verlag.
  • Kaufmann, E. (2019). Lehrbuch der speziellen pathologischen Anatomie (Vol. 2). Walter de Gruyter GmbH & Co KG.
  • Mayer, H. M., & Heider, F. C. (2016). Der lumbale Bandscheibenvorfall. Orthopädie und Unfallchirurgie up2date, 11(06), 427–447.
  • Pfingsten, M., & Hildebrandt, J. (2017). Rückenschmerzen. Schmerzpsychotherapie, 531–553. Springer, Berlin, Heidelberg.
  • Stoffel, M. (2019). Bandscheibenvorfall. Die Wirbelsäule, 3(02), 86–88.
  • Tittel, K., & Opitz, K. (1963). Beschreibende und funktionelle Anatomie des Menschen. Jena: G. Fischer.
Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine. Durchschnittlich 3.3 (6 votes)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook, Twitter oder Instagram

Bitte ein Gelenk wählen

Anatomische Struktur
Schulterschmerzen Ellenbogenschmerzen Hand und Handgelenk Huefte Wirbelsäule Hand Fuss Sprunkggelenk und Schmerzen im Knöchel Knieschmerzen und Schmerzen im Knöchel

Jobportal des Gelenk-Klinik MVZ

Wir haben Spaß an unserer Arbeit und möchten dich daran teilhaben lassen. Für unsere Klinikerweiterung in 2019 suchen wir daher Verstärkung:

Wirbelsäule und Rücken

Orthopädische Fachklinik in Freiburg

Bijan Ganepour
Facharzt für Neurochirurgie an der Gelenk-Klinik